Wanderausstellung

Auf Zeitreise zum Zukunftswald

Zukunftsbäume in Bad Wörishofen
Toni Ledermann
am Dienstag, 26.10.2021 - 08:16

Eine Ausstellung in Bad Wörishofen zeigt die Folgen des Klimawandels. In mehreren Zelten hatten die Organisatoren über 500 Bäume aufgestellt.

Bad Wörishofen/Lks. Unterallgäu Es war ein kleiner Wald innerhalb des baumreichen Wörishofener Kurparks, den die Bayerische Forstverwaltung und die Forstbetriebsgemeinschaft Mindelheim im Rahmen der Hubertuswoche „wachsen ließen“. Försterinnen und Förster sowie Waldwarte und weitere Mitarbeiter der FBG standen interessierten Besucherinnen und Besuchern geduldig Rede und Antwort bei dieser „Zeitreise zum Zukunftswald“. In mehreren Zelten hatten die Organisatoren über 500 Bäume aufgestellt. Vogelstimmen und Waldgeruch ließen den Wald im Kurpark auf dem Gelände zwischen Tennisheim und dem großen Teich anschaulich erleben. Das Umfeld ist ein beliebtes Ausflugsziel, sowohl von Einheimischen, wie auch von Kurgästen.

Entwickelt hat diese „Zeitreise“ Thomas Miehler vom AELF Augsburg. Die sehenswerte Ausstellung startet im ausgehenden 19. Jahrhundert, als noch eine Durchschnittstemperatur von 8 °C herrschte. Heute spricht man von einer Jahresdurchschnittstemperatur im Freistaat von knapp 9,7 °C. Hört sich nach „nicht viel“ an – jedoch sind die Folgen bereits deutlich spürbar.

Aber wo führt das noch hin, sollte die Durchschnittstemperatur auf 12, 13 oder gar 14 Grad ansteigen? Bäumchen in Topfballen leiteten in der Ausstellung den Weg auf dem „Klimapfad“ und führten durch vertrocknende Fichtenbestände hin zu stabilen Mischwäldern und etlichen neuen Baumarten für die heimischen Wälder.