Foto der Woche aus Schwaben

Zarte Blüten in dunklen Wäldern

Thumbnail
Michael Ammich
am Donnerstag, 06.09.2018 - 11:30

Seltene Orchidee aus dunklen Wäldern.

Thumbnail

Die anmutige Violette Stendelwurz ‘pipactis purpurata’ blüht von Juli bis September in den Buchenmischwäldern der östlichen Schwäbischen Alb. Die seltene Orchidee kann bis zu 70 cm hoch werden
und liebt kalkhaltige Böden. Interessanter­weise kommt die Violette Stendelwurz dort auch gerne in reinen Fichtenkulturen und anderen dunklen Wäldern vor, weil sie kaum
Photosynthese benötigt. Neben Kahlschlägen sind ihre Hauptfeinde die Rehe, die gerne an den süßen Blüten knabbern. Die Orchidee hat eine besondere Technik, um Wespen zur Bestäubung anzulocken: Sie sondert einen Duft ab, der dem von verletzten Pflanzen ähnelt, und lockt damit Wespen an, die auf der Stendelwurz Raupenfraß und damit viele Raupen vermuten. In Bayern sind rund 70 Orchideenarten heimisch. Gefährdet sind sie durch den Klimawandel und „Orchideenfreunde“, die sie in der freien Natur ausgraben, um sie im Garten einzusetzen. Das ist für die streng geschützten Pflanzen meist das Todesurteil.