Zuchtwertschätzung

RBG Stiere: Stark in Milchleistung und Fitness

Bild 01_RBG WEBSTORE 2021-03_
BLW
am Freitag, 23.04.2021 - 07:37

Zur Aprilzuchtwertschätzung kommen drei junge genomische Top-Stiere und ein nachkommengeprüfter Allrounder neu in den Einsatz.

Memmingen Zur Aprilzuchtwertschätzung kommen drei junge genomische Top-Stiere und ein nachkommengeprüfter Allrounder neu in den Einsatz. Mit Webstore steht ein hoffnungsvoller Weitblick-Sohn in den Startlöchern, der durch hohe Leistungswerte bei positiven Eiweißprozenten überzeugt. Der mischerbige Hornlosstier Meter Pp erweitert das Hornlossegment. Meter Pp bringt viel Milch aus besten Eutern. Hervorzuheben sind außerdem seine exzellenten Fitnesswerte. Wannsee ist ein What Else-Sohn, gezogen aus einer Waban-Tochter. Seine leistungsbereiten Nachkommen werden vor allem im Durchhaltevermögen und der Nutzungsdauer überzeugen. Vom töchtergeprüften Hokuspokus werden alle Fleckviehfans von nun an verzaubert. Seine Töchter überzeugen durch bestes Exterieur, sehr guter Leistung und optimalen Fitnesswerten.

  • Milchstarke Vererber: Im nachkommengeprüften Segment bleibt Everglade der Milchmacher schlechthin. 40 Erstlaktationen mit über 8200 kg Milch unterstreichen die enorme Leistungsbereitschaft seiner Töchter. Auch von Webstore ist ein deutlicher Leistungsschub (+1311 kg) zu erwarten. Weitere Milchmacher sind Elexis (+1.182 kg), Vichy (+987 kg) und Wannsee (+974 kg).
  • Natürlich hornlos: Mit Majestät PP und Mundus PP sind zwei reinerbige, mit Meter Pp und Vurchtlos PS zwei mischerbige Hornlosbullen im Angebot, die in ihrem Gesamtpotenzial keine Wünsche offenlassen. Sie gefallen durch gute Milchleistung bei tadellosem Exterieur und besten Fitnesswerten und sind damit speziell für den Biobereich hervorragend geeignet.
  • Fitnessstars: Listenführer im Fitnessblock ist der Maestro Pp-Sohn Meter Pp. Er besticht durch hervorragende Werte in Nutzungsdauer (121), Persistenz (118), Leistungssteigerung (109) und Melkbarkeit (109). Auch Wannsee und Webstore sind mit Fitnesswerten von jeweils 121 Punkten unter den Top 3. Bei ihnen treten vor allem Nutzungsdauer und Persistenz positiv in Erscheinung. Anschließend platzieren sich Vurchtlos PS (118), Mundus (116) und Hokuspokus (114).
  • Top Eutervererber: Eine ausgezeichnete Euterqualität weisen die Bullen vor allem im genomischen Bereich auf. Kein Stier mit einer Gesamtnote von weniger als 110 ist hier zu finden. Die Spitzenwerte gehen hoch bis auf 123 Euterpunkte. Die Spitzenreiter sind Meter Pp (123), Elexis (123) und Vurchtlos PS (120).
  • Vererber für längere Striche: Die Problematik der zu kurzen Striche, gerade im Roboterbereich, gewinnt auch beim Fleckvieh an Bedeutung. Abhilfe bieten Vichy (110), gefolgt von Everglade (105), Wannsee (103) und Majestät PP (103).
  • Nachkommengeprüfte Vererber: Hokuspokus steigt neu bei den nachkommengeprüften Stieren ein und zaubert sich gleich um drei Gesamtzuchtwertpunkte auf 133 nach oben. Die bewährten Altstiere Everglade, Dream und Wattgold können ihre Zuchtwerte durch weitere Töchterleistungen bestätigen oder sogar ausbauen.
  • Kalbinnenstiere: Hokuspokus,Majestät PP und Vichy haben ihre Kalbinneneignung durch teilweise sehr hohe Erstlingsabkalbezahlen bestätigt. Aufgrund sehr guter genomischer Werte kann auch bei Webstore (118) und Wannsee (113) mit eher leichten Geburten gerechnet werden.
  • Fleckvieh, die Zweinutzungsrasse: Die Stiere Dream, Wattgold, Elexis und Vichy vereinen Leistungsbereitschaft mit Bemuskelung und Fleischwert und verdienen sich dadurch auch das Prädikat Doppelnutzungsbulle.