KLJB Augsburg

Landjugend startet Aktion in Sozialen Netzwerken

KLJB_Trick17_Maske
Kein Bild vorhanden
Externer Autor
am Freitag, 22.05.2020 - 08:51

17 Ziele, 17 Wochen, eine Challenge - lautet die Kurzfassung der Mitmach-Aktion.

Augsburg - Die Katholische Landjugendbewegung Augsburg (KLJB Augsburg) hat passend zu ihrem prominenten Projekt „Trick 17” eine Nachhaltigkeitschallenge in den sozialen Netzwerken Instagram und Facebook gestartet und ruft Mitglieder und Interessierte unter dem #Trick17 zur Teilnahme auf. Seit dem 20. Mai 2020 gibt es jeden Mittwoch um 17 Uhr eine neue Herausforderung.

Gut 17 Monate hatte die KLJB im Bistum Augsburg mit ihrem Projekt Trick 17 und zahlreichen Aktionen auf die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen aufmerksam gemacht. Große Abschlussveranstaltung sollte am 16. Mai die diesjährige Bahnrallye werden. Wie so vieles, musste die namhafte Veranstaltung abgesagt werden. Jetzt verlagert der Katholische Jugendverband seinen Projektabschluss in die sozialen Netzwerke und ruft seine Mitglieder sowie alle Interessierten zum Mitmachen bei der Nachhaltigkeitschallenge auf.

Auch beim Challenge-Zeitraum spielt die Zahl 17 eine wichtige Rolle. Vom Start in der Laudato-Si-Woche (16. bis 24. Mai) bis zum Ende in der Woche des Ökumenischen Schöpfungstags am 4. September 2020 sind es genau 17 Wochen.

In jeder dieser 17 Wochen stellt die KLJB Augsburg mittwochs um 17 Uhr auf Instagram und Facebook kleine Aufgaben, die es zu erfüllen und unter dem #Trick17 zu dokumentieren gilt. Jeder kann mitmachen und die kleinen Herausforderungen als Impulse für das eigene Leben nutzen.

Die Aufgaben orientieren sich dabei an den 17 Zielen der Vereinten Nationen für eine Nachhaltige Entwicklung und müssen binnen einer Woche abgeschlossen werden. Simon Steinmayer, amtierender KLJB-Vorsitzender und Mitglied der Steuerungsgruppe des Projekts, erklärt: „Über 17 Monate haben wir die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele eines nach dem anderen thematisiert. Das hat großen Spaß gemacht. Wir haben unheimlich viele Informationen erhalten und viele kleine Schritte für ein nachhaltigeres Leben gelernt. Wichtig war dabei immer, was jeder und jede mit kleinen Taten für die gesamte Gesellschaft leisten können.”

Bei der diesjährigen Bahnrallye sollten die Teilnehmenden alle 17 Ziele nochmals bearbeiten: „Natürlich hat es geschmerzt, dass wir die große Abschlussveranstaltung absagen mussten. Umso mehr freuen wir uns jetzt aber zu sehen, was die Jugendlichen und jungen Erwachsenen eigenständig schaffen. Oft sind es ja Kleinigkeiten, die schnell umgesetzt sind, es braucht lediglich den Anstoß dazu“, so Steinmayer. Christella Winkler, Bildungsreferentin der KLJB Augsburg, fügt an: „Wir wollen unseren Trick 17 über die Sozialen Netzwerke auf einem unterhaltsamen Weg direkt nach Hause bringen und so auch in Coronazeiten Werte vermitteln und Bildungsarbeit leisten.“

Die Social-Media-Challenge ist am 20. Mai mit dem Ziel 15 „Leben an Land“ gestartet.