Zuchtwertschätzung

Deutlich positiv entwickelt

SUVARI
BLW
am Montag, 03.05.2021 - 05:21

Greifenberger Holstein-Stiere nach der Zuchtwertschätzung April 2021

Greifenberg/Lks. Landsberg am Lech Eine Neuberechnung des RZG und eine sehr hohe jährliche Abschreibung bringen Bewegung in die Holstein-Top Listen, wobei vor allem die starke Gewichtung des Gesundheits- und Fitnesskomplex mit 49 % ausschlaggebend sein dürfte. Alleine dem Gesundheitszuchtwert kommt nun eine Gewichtung von 18 % im RZG bei, der Leistung ein Gewicht von 36 % und das Exterieur bleibt unverändert bei 15 %.

Durch die direkte Konkurrenz der Holsteins mit Braunvieh und Fleckvieh im Besamungsgebiet wurde in Greifenberg den Gesundheits- und Fitnesszuchtwerten bereits beim Stierankauf eine große Beachtung geschenkt und so konnten sich diese Bullen zum Teil deutlich positiv entwickeln.

Arcor neu töchtergeprüft

Ein klarer Gewinner der RZG-Neuberechnung ist der Greifenberger Araxis-Sohn Arcor, der einen RZG von 140 aufweist und über seine Cashcoin-Mutter auf die Kuhfamilie der bekannten Westwood-HC Rudolph Missy zurückgeht. Bei knapper Milchmengenvererbung liegt bei ihm vor allem die Inhaltsstoffvererbung im stark positiven Bereich (+0,50 % Fett, +0,22 % Eiweiß), welche bereits durch mehrere Generationen abgesichert ist. Herausragend ist seine Großmutter Paisley, die bei knapp 14 000 kg Milch 4,83 % Fett und 3,87 % Eiweiß vorweisen kann. Punkten kann Arcor auch in den Gesundheitsmerkmalen (RZGesund 118), wobei speziell die Eutergesundheit – bei dennoch zügiger Melkbarkeit – ins Auge fällt. Im Exterieur verspricht er großrahmige, körperhafte Kühe mit abfallenden Becken, hoch aufgehängten Eutern und etwas längeren Strichen. Sein Zuchtwert für Kalbeverlauf (108) und der RZRobot mit 121 Punkten machen ihn zu einem breit einsetzbaren, ausbalancierten Holsteinbullen.
Bereits als Jungbulle war der Red Holstein-Vererber Dreamboy Red im Stationsgebiet im Einsatz und kann mit bereits über 700 abgekalbten Töchtern die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen. Mit der bekannten Red Holstein-Kuh Regiment Apple Red kann Dreamboy Red eine der bekanntesten Rotbunt-Kühe im Pedigree vorweisen. Bei einer ansprechenden Milchmenge lässt Dreamboy Red langlebige, fruchtbare Kühe erwarten.

Suvari der Alleskönner

Eines der komplettesten genomischen Profile überhaupt dürfte der junge Suprem-Sohn Suvari aufweisen, der mit einem RZGesund von 132 Punkten ganz vorne mitmischen kann. Er verbindet Kuhfamilie, Top Fitness, Leistungsbereitschaft, Inhaltsstoffe und ein fehlerloses Exterieur miteinander. Suvari wurde vom Betrieb Andreas Schmid in Jengen gezüchtet und dürfte aufgrund seiner hervorragenden Zuchtwerte von 123 für Beckenbreite, 110 für Stärke, 108 für Beckenneigung sowie den längeren Strichen der Top Anpaarungspartner für die aktuelle Holstein-Population sein. Der RZRobot von 125 Punkten rundet das Gesamtpaket ab. Suvari ist auch gesext verfügbar.
Leicht profitieren konnte auch unser RZM-Spezialist Promise, der trotz hoher Leistungsvererbung mit einem RZGesund von 126 punkten kann.

Sorelio Red P auch gesext

Unter der Vielzahl an Solitair P-Söhnen kann Sorelio Red P als einer der komplettesten bezeichnet werden. Neben einer hohen Leistungsveranlagung zeigt er keine Schwächen im BCS oder den Inhaltsstoffen. Auch in den Exterieurmerkmalen lässt er kaum Wünsche offen und erfreut sich großer internationaler Beliebtheit. Glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass der von Philipp Hinnemann gezüchtete Solitair P-Sohn in den Stallungen der Besamungsstation Greifenberg einziehen konnte. Aus der bekannten kanadischen Glen Drummond Splendor stammend, stehen Mutter Dido und Urgroßmutter Dream noch am Betrieb Hinnemann.

Große Vielfalt im Angebot

Schon immer pflegt die Besamungsstation Greifenberg einen intensiven Austausch von Spitzengenetik mit den Holstein-Besamungsstationen. Und so bereichern auch im April 2021 zahlreiche bekannte Holstein-Namen das stationseigene Angebot. Ein Blick auf die Homepage www.besamungsstation.eu lohnt sich also immer.