Gurschein

Coronakrise: Bayerns Milchwirtschaft stärkt Gastronomie

MN-Scheck-DR-PM-16.6.
BBV Donauwörth
am Montag, 29.06.2020 - 09:00

Der Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat unter anderem in der Gastronomie zu massiven Umsatzeinbrüchen geführt.

Seit 18. Mai dürfen Bayerns Gastro-Betriebe schrittweise wieder öffnen. Die bayerische Milchwirtschaft begrüßt die Lockerungen ausdrücklich: „Die angelaufene Öffnung der Restaurants und Gaststätten ist ein wichtiges Signal für die bayerische Land- und Ernährungswirtschaft. Sie hat in den letzten Wochen alles unternommen, um die Versorgung der Menschen sicherzustellen“, betont Alfred Enderle, Vorsitzender des Bayerischen Milchförderungsfonds (MFF).

Der Bayerische Milchförderungsfonds (MFF) und der milch.bayern e. V. verteilen als Zeichen des Zusammenhalts 11 000 Gutscheine im Gesamtwert von 1,1 Mio. € an die Gastronomie.
Jeder Gastronomiebetrieb kann sich auf der Webseite www.mff-bayern.de/aktion informieren, unkompliziert einen Gutschein im Wert von 100 € herunterladen und bei den teilnehmenden Frischdiensten oder Großhändlern für bayerische Milchprodukte einlösen. Der Großhandel rechnet dann direkt mit dem Bayerischen Milchförderungsfonds ab.
Top Themen:
  • 210 Jahre Wochenblatt
  • Programm ermittelt den Düngebedarf
  • Feldgrenzen auf den Zentimeter genau
  • Die eigene Silage richtig bewerten
  • Ein Garten für die Sinne
  • Drama um die Pommes-Kartoffeln
Kostenfreies Probeheft Alle Aboangebote
Die Schließung der Gastronomie bedeutete für die Molkereien den Wegfall wichtiger Absatzwege und damit für die Bauernfamilien einen Einbruch beim Einkommen. Rund 40 % der Produkte wie Milch, Butter, Joghurt, Rahm und Käse gehen in Fachgeschäften über die Theke oder werden in Supermärkten und Discountern verkauft. Stolze 60 Prozent jedoch wandern in den Export oder kommen außer Haus auf den Tisch: zur Brotzeit im Biergarten oder auf dem Volksfest und in herzhaften und süßen Gerichten im Restaurant oder Wirtshaus.
BBV-Kreisbäuerin Ruth Meißler unterstützt gerne diese Aktion und überreichte symbolisch für die Gastronomen im Landkries Donau-Ries einen Scheck an den Kreisvorsitzenden des Hotel- und Gaststättenverbandes, Sepp Meyer, auf dem Milchviehbetrieb der Familie Schneid in Amerbach.