Aktion

Ein Blumengruß an die Landfrauenchöre

MN-Sonnenblumensamen-PM-14.5.
Kein Bild vorhanden
Externer Autor
am Donnerstag, 03.06.2021 - 07:06

Die Coronapandemie schränkte die Landfrauenchöre ein. Sie erhielten nun eine besondere Überraschung.

Augsburg Corona hat auch die Verbandsarbeit des BBV im vergangenen Jahr vor große Herausforderungen gestellt. Durch die schnelle Umsetzung technischer Voraussetzungen konnte in vielen Bereichen durch unzählige Videokonferenzen trotzdem viel bewegt werden. Massiv von den Einschränkungen betroffen waren allerdings die Landfrauenchöre, denn sie leben vom persönlichen Zusammenkommen in den Proben und vom Zusammenkommen für Auftritte – und Online-Chorproben sind nun mal einfach nicht das Gleiche.

Um allen Chormitgliedern eine Freude zu bereiten, hat sich die schwäbische Chorbeauftragte Annett Jung etwas Besonderes einfallen lassen: Ein etwas anderer Blumengruß zusammen mit Bezirksbäuerin Christiane Ade sollte es sein. So nutzte man die regelmäßigen verbandlichen Berührungspunkte zu Gabriele Bschorr, der stellvertretenden Vorsitzenden des Bundes Deutscher Baumschulen, und organisierte über Bezirksgeschäftsführer Markus Müller für alle Landfrauenchöre und den Allgäuer Bauernchor Sonnenblumensamen.

Diese wurden Ende April zusammen mit persönlichen Grußworten an alle Chorleiter, Dirigenten und Sänger in Schwaben verschickt. „Mit der Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen bis die Sonnenblumen blühen“, schrieben Christiane Ade und Annett Jung darin. Und wie es jetzt aussieht, könnte das Wiedersehen sogar schon vor der Sonnenblumenblüte möglich sein. Denn: Vorausgesetzt die Inzidenzzahlen stimmen und bleiben weiter niedrig, sind seit 21. Mai unter Hygieneauflagen wieder Chorproben in Kleingruppen möglich.