Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Berufsausbildung

Ein Beruf mit Zukunftschancen

Freuen sich über einen guten Abschluss und auf den Berufsstart: Die frischgebackenen Landwirtinnen und Landwirte aus den Landkreisen Aichach-Friedberg und Augsburg.
Birgit Böllinger
am Freitag, 19.08.2022 - 07:11

Humorvoller Rückblick auf drei Jahre Ausbildung auf der Abschlussfeier für Landwirte aus Augsburg und Aichach-Friedberg.

Augsburg - Wer seine Ausbildung zum Landwirt ernst nimmt, der hat in Zeiten von Corona besondere Herausforderungen zu bewältigen. Das betonten Magdalena Mahl und Johannes Zeitlmeir bei der Berufsabschlussfeier Landwirtschaft für die Landkreise Aichach-Friedberg, Augsburg und die Stadt Augsburg. Sie blickten dabei humorvoll auf ihre dreijährige Ausbildung zurück.

Gemeinsam konnten die Veranstalter, das AELF Augsburg, das Staatliche Berufliche Schulzentrum Neusäß und die Regierung von Schwaben, 46 erfolgreichen Teilnehmern ihre Zeugnisse überreichen. Konrad Hörl vom Bereich Ernährung und Landwirtschaft bei der Regierung betonte: „Ich ziehe meinen Hut vor allen, die in diesen Zeiten die Ausbildung gut bestanden haben.“ Zwei weitere konnten wegen eines Unfalls nicht zur Prüfung antreten, diese wird nachgeholt.

Weitermachen mit dem Lernen

Das Lernen während der Pandemie habe diesem Jahrgang viel abverlangt, bestätigte auch Rainer Bartl, Leiter des Schulzentrums in Neusäß. Er ermunterte, weiter zu lernen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu nutzen. „Landwirte arbeiten in einem Spannungsfeld von Ökologie und Ökonomie, sie sollen möglichst nachhaltig, am besten nach Bio-Richtlinien produzieren, dies aber zu Preisen, zu denen das kaum leistbar ist.“

Der stellvertretende Landrat des Landkreises Augsburg, Hubert Kraus, und BBV-Kreisobmann Martin Mayr wiesen auf die anstehenden Herausforderungen für die Landwirtinnen und Landwirte hin. „Die Landwirtschaft ist unverzichtbar“, so Kraus.

Unter den Prüfungsteilnehmern waren 29 Auszubildende, 19 kamen über das Bildungsprogramm Landwirt (BiLa). 20 stammen aus dem Landkreis Aichach-Friedberg, 17 aus der Stadt und dem Landkreis Augsburg. Gabriela Knieß, Beraterin für Bildungsfragen beim AELF Augsburg, und Thomas Sommer, Vorsitzender des Prüfungsausschusses, bedankten sich bei den neun Prüfungsbetrieben.

Mit dabei waren die Betriebe von Richard Herb (Sielenbach), die Josef Sailer GbR (Sielenbach), Johann Reitmayer (Horgau-Auerbach), Johann Holland (Horgau), Michael Schäffler (Laimering), Martin Wernberger (Sielenbach-Gollenhof), Johannes Breitsameter (Dasing-Hohleneich), Eugen Reiß (Langerringen-Schwabühlhausen) und Martin Zech (Langerringen). Auch die Prüfer hätten eine verantwortungsvolle Arbeit geleistet, bedankte sich Sommer bei den 70, die im Einsatz waren, weit mehr als bei der vorhergehenden Prüfung, „denn inzwischen sind drei Prüfer pro Teilnehmer notwendig“. Trotz aller Widrigkeiten sei das Ergebnis heuer recht gut, meinte Sommer, betonte aber: „Mit dem Gehilfenbrief, wie er früher hieß, ist man noch nicht am Ende.“ Er forderte die jungen Leute auf, die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu nutzen.

Zeugnisse überreicht

Mit Axel Heiß, Leiter des AELF Augsburg, überreichten Konrad Hörl und Rainer Bartl die Zeugnisse. Theresa Klaus aus Adelzhausen-Landmannsdorf bestand die Ausbildung mit 1,10. Stephanie Daniela Lenzke (Schwabmünchen) und Annalena Maria Liegsalz (Dachau) vervollständigen das weibliche Trio der Besten.

Die weiteren Absolventen sind: Stefan Bartmann (Untermeitingen), Marcel Markus Baur (Hollenbach-Schönbach), Ulrich Beirle (Friedberg-Rederzhausen), Sebastian Bleis (Affing), Martin Demharter (Schwabmünchen), Christian Erhard (Sielenbach), Alexander Fischer (Diedorf-Willishausen), Svenja Frömmrich (Mittelneufnach), Martin Gistl (Prittriching), Maximilian Goll (Achsheim), Florian Haider (Pöttmes-Schnellmannskreuth), Josef Häußler (Villenbach-Wengen), Bettina Helbing (Langerringen), Johannes Kaiser (Offingen-Schnuttenbach), Harald Kaisinger (Langenneufnach), Johannes Peter Klein (Altenmünster-Zusamzell), Kilian Knauer (Friedberg-Derching), Annika Lenk (Pöttmes-Echsheim), Magdalena Maria Mahl (Affing-Aulzhausen), Josef Mall (Markt Indersdorf), Christoph Mayer (Schwabmünchen), Franz Xaver Mayer (Buttenwiesen-Pfaffenhofen), Christina Mayr (Altomünster), Stefan Mayr (Kühlbach-Paar), Virgil Mischok (Augsburg), Tahnee Niboro (Augsburg), Michael Pahl (Horgau), Sarah Jasmin Petzinger (Gröbenzell), Mathias Port (Graben), Michael Port (Graben), Jakob Rapp (Gessertshausen-Wollishausen), Andreas Rauscher (Friedberg-Stätzling), Sebastian Reiner (Petersdorf), Markus Schweyer (Aichach-Oberneul), Johannes Gregor Sedlmeir (Hollenbach-Igenhausen), Karina Strauß (Affing-Miedering), Philipp Utz (Dasing-Rieden), Martin Weishaupt (Ried), Bernhard Martin Wiedemann (Graben), Dominik Wolf (Pöttmes), Simon Wörle (Jesenwang), Tobias Zeitlmeier (Aindling-Hausen) und Johannes Zeitlmeir (Affing-Anwalting).