Niederbayern

Das Wunder der Ernte

Ernteteppich_b
Wilhelm Kolb
am Mittwoch, 07.10.2020 - 11:03

Die Landjugend packt an: Aus Naturprodukten wurde ein Erntedankteppich - in 600 Arbeitsstunden.

Heuer hat die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) die Stadtpfarrkirche St. Simon und Judas Thaddäus in Pfarrkirchen zum Erntedankfest mit einem besonders aussagekräftigen Ernteteppich geschmückt – unter dem Leitgedanken „Wunder werden WAHR – wir DANKEN für die ERNTE“ werden augenfällige Taten aus dem Wirken Jesu Christi gezeigt.

Bilder aus der Bibel

Die jahrzehntelange Tradition dieser großartigen Aktion konnte im 41. Jahr auch unter den herausfordernden Umständen der Corona-Pandemie fortgesetzt werden, weil alle Beteiligten sich an das Hygienekonzept hielten. Den großen Erntedankteppich dominiert als zentrales Motiv die „Speisung der Fünftausend“ passend flankiert durch Bordüren mit Darstellungen von Broten und Ähren, Weinkrügen und Trauben sowie Fischen. Die Bildmotive an den Ecken zeigen „Die Hochzeit zu Kana“, „Die Heilung zweier Blinder“, „Die Heilung eines Gelähmten“ sowie „Jesus und Petrus gehen über das Wasser“. Gemeinsam bilden diese Bilder ein großartiges Werk.

Aus Gewürzen und anderen Naturprodukten

Unter der Regie von Silke Hofer und Katharina Emmer, unterstützt von Anna und Sandra Kroneder, haben etwa 40 Helferinnen und Helfer in insgesamt rund 600 Arbeitsstunden in der Kirche das große Werk entstehen lassen. Seit Mitte August wurde mindestens zweimal in der Woche in den „Gruppenstunden“ gearbeitet. In akribischer Handarbeit legten die KLJB-Mitglieder auf Holzplatten Quadratmeter für Quadratmeter die Konturen und Flächen der Motive. Verwendet wurden Gewürze und andere Naturprodukte. Die Landjugend dankt noch einmal allen Spendern und im Erntedankgottesdienst sprach Pfarrvikar Rupert Wimmer allen Beteiligten Lob und Anerkennung aus.