Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Brandschutz

Waldumbau ist aktive Waldbrandprävention

Waldumbau ist auf jeden Fall auch eine Waldbrandprävention, lautete eine wichtige Erkenntnis der großen Feuerwehrübung.
AELF Landau a.d.Isar-Pfarrkirchen
am Montag, 05.12.2022 - 08:23

Große Gemeinschaftsübung der Feuerwehren im Rahmen der Brandschutzwoche zum Thema Waldbrand.

Bad Birnbach/Lks. Rottal-Inn Die diesjährige Brandschutzwoche in Niederbayern war ganz dem Thema „Waldbrand“ gewidmet. Es entstand Landkreis übergreifend eine der größten Gemeinschaftsübungen, die bisher durchgeführt wurde. Daran beteiligten sich auch Förster des AELF Landau a.d.Isar-Pfarrkirchen.

Feuer hat oft gar keinen nachvollziehbaren Grund

Schauplatz war die Lugenz bei Churfürst und damit eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete in der ganzen Region. Die Gegend ist bei Wanderern sehr beliebt. Mitten durch das Waldgebiet führt von Bad Birnbach aus über Grottham die Kreisstraße PAN3, die bald zur PA75 wird, nach Schmelzenholzham und Haarbach. Die Übungsannahme für die Einsatzkräfte lautete: „Nach extremer Trockenheit und heißen Temperaturen über einen Zeitraum von mehreren Wochen kam es aus unbekanntem Grund zu einem offenen Feuer im Waldstück Lugenz“.

Weitere Vorgabe: Der Wind weht und das Feuer bereitet sich seinen Weg ins Gelände. Verletzte oder vermisste Personen sind nicht bekannt“. Eine echte Mammut-Aufgabe wäre das im realen Fall für die Feuerwehrleute. Von „Neuland“ sprach Kreisbrandrat René Lippeck, aber das natürlich aus gutem Grund. Der heiße Sommer 2022 habe gezeigt, dass man sich auf derartige Szenarien vorbereiten muss.

Sommer 2022 zwingt zu guter Vorbereitung

Bereichsleiter Forstdirektor Maximiian Muninger vom AELF Landau-Pfarrkirchen betonte: „Wir sind dankbar für die Zusammenarbeit und wollen diese nun intensivieren.“ Aufgezeigt habe die Übung auch, dass der Waldumbau zugleich aktive Waldbrandprävention ist, denn: „Ein Wald, der dem Klimandel angepasst ist, wird nicht so schnell vom Feuer gefährdet“.