Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Obstanbau

Streuobstkultur ist ein Kulturgut

streuobstwiese_20210825-DJI_0664
BLW
am Mittwoch, 02.11.2022 - 08:03

Die 2014 gegründete „Interessengemeinschaft biozertifiziertes Streuobst im Lallinger Winkel GbR“ steht für die Inwertsetzung von Streuobstwiesen als regionaltypische Kulturlandschaftselemente und wird dafür mit dem Kulturpreis 2022 des Bezirks Niederbayern ausgezeichnet.

Lalling/Lks. Deggendorf - Vertreten wird die Interessengemeinschaft durch Maria und Peter Gruber.

„Die Interessengemeinschaft führt mit ihrer Arbeit die Tradition der Obstbaumzucht, die im Lallinger Winkel bis ins frühe Mittelalter zurückreicht, fort“, gab Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl jetzt die die Entscheidung der Jury bekannt. Obst als notwendige Vitamin- und Energiequelle und Obstzucht zur Bereicherung des Speisenangebots zählen, so der Bezirkstagsvizepräsident, unbestritten zu den ursprünglichsten menschlichen Kulturleistungen. Durch den Betrieb und die Pflege der Streuobstwiesen der Interessengemeinschaft werde der Anbau von gesunden Bioprodukten sowie deren Verarbeitung und Vermarktung im Rahmen regionaler Wertschöpfung ermöglicht. Ökonomie, Ökologie und Kulturpflege stehen dabei im Einklang.begründet der Bezirkstagspräsident die Entscheidung.

Obstkultur des Lallinger Winkels ist international bekannt

Die Obstkultur des Lallinger Winkels ist nicht nur regional, sondern auch international bekannt. und auch für de Tourismus bedeutsam.

Mit ihrer Strahlkraft und ihrem Netzwerk sei die IG daher repräsentativ für andere, vergleichbare Initiativen, betont der Bezirkstagsvizepräsident. „Die Leistungen beim Erhalt und in der Pflege von Kulturlandschaft, der ökologischen Landwirtschaft und in der Umweltpädagogik sind absolut auszeichnungswürdig“, erklärte Dr. Thomas Pröckl in seiner Funktion als Vorrsitzender des Kultur-, Jugend- und Sportausschusses Dr. Thomas Pröckl.

Der verleiht seit 2016 zur Förderung der Kultur einen Kulturpreis, vor wenigen Jahren wurde dieser Preis sogar für den Erhalt einer alten Hausschweinrasse verliehen.Der Kulturpreis ist mit 6000 Euro dotiert. GK