Befragung

Maikäferplage: Umfrage sucht Lösungsvorschläge

Maikäfer Engerling
Gerd Kreibich Portrait
Gerd Kreibich
am Freitag, 09.04.2021 - 08:21

Die bäuerlichen Betriebe in den Kreisen Freyung-Grafenau und Passau suchen nach Lösungen gegen den Engerling.

Viele Landwirte im Landkreis Freyung-Grafenau können sich noch an das Jahr 2018 erinnern, als mächtige Schwärme von Maikäfern in den Abendstunden durch die Luft brummten. Die Bäume, vor allem Ahorn und Buche, wurden dabei von den Insekten kahl gefressen.

Die größten Schäden wurden aber erst im darauffolgenden Jahr sichtbar. BBV-Kreisobmann Siegfried Jäger erinnert sich: „Im Jahr 2019 wurden im Dreiländereck über 5000 Hektar Dauergrünland durch die Larven des Maikäfers zerstört. Für die Bauern ging ein Jahr Futterernte verloren und die Wiesen mussten neu eingesät“, berichtet der Kreisobmann. Dies habe enorme Kosten für die Landwirte verursacht, aber: „Einen wirtschaftlichen Ausgleich gab es dafür nicht.“

„Aber was gibt es für Möglichkeiten, wenn wir in diesem Jahr wieder vor dem Problem stehen?“, fragt sich der Kreisobmann. Derzeit gibt es zwei Insektizide: Karate Zeon und Neem Azal, aber: „Beide Substanzen müssten erst über eine Notfallzulassung zur Maikäferbekämpfung genehmigt werden.“ Der Bauernverband könne so ein Zulassungsverfahren beantragen, dies kostet jedoch zwischen 3000 bis 5000 € „und der Ausgang ist ungewiss“, so Jäger – und dann seien ja auch noch die von den Insektenschützern zu erwartenden Angriffe zu berücksichtigen.

Deshalb haben sich der BBV Freyung und der BBV Passau dafür entschieden, die Meinung der Bevölkerung in einer Onlinebefragung zu ermitteln. „Die beiden Pflanzenschutzmittel Karate Zeon und Neem Azal werden hauptsächlich gegen Kartoffelkäfer und die Reblaus eingesetzt. Interessant ist dabei die Tatsache, dass Neem Azal auch Zulassungen im ökologischen Landbau erhalten hat“, erläutert Jäger. Deshalb würde wahrscheinlich Neem Azal zum Einsatz kommen, da es nicht so aggressiv ist.

Der Bauernverband hofft jetzt auf zahlreiche Beteiligung an der Umfrage. Der Umfragelink findet sich auf der BBV-Kreisverbandsseite Freyung-Grafenau. Ab sofort ist die Teilnahme dort möglich.