Ausbildung

Landwirt: „Es ist der tollste Beruf der Welt“

Zeugnisübergabe-LW-Straubing_gk
Elisabeth Ammer
am Donnerstag, 10.09.2020 - 09:55

Straubing: Zeugnisübergabe an der Marianne-Rosenbaum-Schule dieses Jahr in kleinerem Rahmen.

Die Abschlussfeier der Marianne-Rosenbaum-Schule und die Freisprechungsfeier für die Landwirte finden normalerweise in einem feierlichen Rahmen statt, wie Hermine Eckl, Leiterin der Marianne-Rosenbaum-Schule zu Beginn der diesjährigen Verabschiedung im Bereich Landwirtschaft feststellte. Doch die Corona-Krise habe hier einen Strich durch die Rechnung gemacht – der Abschied würde aber deswegen nicht weniger herzlich ausfallen.

Grundstein für die Berufe in der Landwirtschaft

Mit der Berufsausbildung hätten die angehenden Landwirtinnen und Landwirte den Grundstein für ihre weitere berufliche Qualifikation gelegt, sagte Eckl. Im letzten halben Ausbildungsjahr waren flexible Lösungen gefragt, resümierte Josef Groß, Leiter des Berufsbildungsamtes am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Straubing. Die Corona-Pandemie habe dazu geführt, dass die Produktion von Lebensmitteln an Wert gewinne, da man gemerkt habe, dass überschaubare Strukturen sehr wertvoll sind. Jetzt heiße es, den Trend zu verfestigen, so dass vor allem kleinere und mittlere Betriebe eine gute Perspektive hätten, so Groß.

Auf neue Bedingungen gut vorbereitet sein

Für die Landwirtschaft sei es nichts Neues, sich immer wieder auf veränderte Bedingungen einzustellen, verwies Groß auf die vielfältigen Herausforderungen. Es gelte den Zwiespalt der Anforderungen, wie den Schutz von Ressourcen, Natur und Gewässern mit der Ökonomie in Einklang zu bringen.
Die Ausbildung wird bei einer hauptberuflichen Tätigkeit in der Landwirtschaft oder auch im vor- und nachgelagerten Bereich nicht ausreichen, ermunterte Groß zu weiterer Fortbildung. Straubing als Schulstandort und als Grünes Bildungszentrum biete hier gute Voraussetzungen für eine bestmögliche Ausbildung.
Bildungsberater Josef Gürster rief einige markante Stationen der Ausbildung in Erinnerung. Die Prüfung hätten 32 Auszubildende und 31 Teilnehmer des Bildungsprogrammes Landwirt (BiLa) bestanden. Alle hätten sich angestrengt und wichtiges Wissen für die Zukunft auf den Betrieben und im Beruf erworben
Die Sprecher der Schüler, Sophie Witzmann und Johannes Lammer dankten dem Lehrerkollegium, das die Auszubildenden nicht nur fachlich, sondern auch persönlich vorangebracht habe. „Wir haben den tollsten Beruf der Welt und auf dem Weg haben Sie uns begleitet.“

Besondere Leistungen und Jahrgangsbeste

Eine Reihe an Absolventen wurden für ihre besonderen Leistungen in der Berufsschule ausgezeichnet: Toni Scheuerer, Corinna Wagner, Markus Weinzierl, Larissa Bielmeier, Michael Pinkl, Adrian Kellner, Lukas Halser und Tobias Fürst.
Den Ausbildungsberuf Landwirt schlossen Tobias Fürst aus dem Landkreis Deggendorf, Corinna Wagner (Regensburg), Larissa Bielmeier (Regen) und Lukas Klostermeier (Straubing) als Jahrgangsbeste ab.