Lieferkette

Vom Hof direkt in den Supermarkt

Marktnische
Hans Nöbauer
am Dienstag, 10.03.2020 - 13:16

Qualitätsprodukte aus der Region gibt es bei Rewe in Fürstenzell.

Fürstenzell/Lks. Passau - Knackig-rote Elstar-Tafeläpfel aus den Hameldinger-Obstkulturen in Neuhaus am Inn, natürlich-ungewaschene Speisekartoffeln gleichfalls bester Gütestufe aus dem Redinger Betrieb von Franz Gerauer, herzhaftes Schwarzgeräuchertes vom Schmidhamer „Haus-Metzger“ Georg Winklhofer aus der eigenen Hof-Schweinezucht – diese und andere Qualitätsprodukte aus der Region gibt es bei Rewe in Fürstenzell. Als ausgewiesener Regionalitäts-Pionier pflegt der selbstständige Kaufmann Markus Hufnagl enge Beziehungen zu gegenwärtig rund 30 lokalen Erzeugern und Lieferanten aus seinem direkten Marktumkreis, den Erfolg dieser Handelsbeziehungen präsentierte er jetzt bei einem Besuch des Landtagsabgeordneten Walter Taubeneder.

Partnerschaft mit Händler

„Individuell, unkompliziert und schnell: Mit der Partnerschaft schafft Rewe Rahmenbedingungen, die es lokalen Betrieben erlaubt, ihre Selbsterzeuger-Produkte direkt über professionell geführte Einkaufsmärkte auch in kleineren Mengen zu vertreiben“, betonte die Regionalitätsbeauftragte des Marktes, Vera Pollmanns. Markus Hufnagl selbst sieht seine mittlerweile zehnjährigen Markterfahrungen mit den Produkten aus der Region sehr positiv.

„Insgesamt ist das eine wunderbare Sache, denn beim Verbraucher wächst mit den Lokal-Partnerschaften wieder das Bewusstsein für gesunde regionale Lebensmittel, deren Kauf schließlich auch dem Erzeuger zugute kommt“, sprach Stimmkreisabgeordneter MdL Walter Taubeneder von einer „echten Win-Win-Situation“. Wenn regional-saisonale Produkte im Einkaufskorb landeten, werde sicher auch das individuelle Konsum- und Umweltverhalten positiv beeinflusst.