Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Personalie

Glücksfall für Goldsteig

Molkerei
Christian Melis
am Dienstag, 26.11.2019 - 11:57

Aufsichtsratsvorsitzender Vielreicher mit viel Lob verabschiedet.

Bärndorf/Lks. Straubing-Bogen - Josef Vielreicher aus Stallwang, langjähriger Gesellschafterausschussvorsitzender und Aufsichtsratsvorsitzender der Goldsteig Käsereien Bayerwald GmbH, ist im Rahmen einer Feierstunde verabschiedet worden. Neun Jahre war er in dieser Funktion tätig. Nachfolger im Aufsichtsrat ist Milchbauer Hubert Gastinger, 52, aus Hutthurm. Er bekräftigte in seiner Ansprache, Vielreicher sei unaufgeregt, besonnen, sachlichen Argumenten gegenüber offen und fair in der Auseinandersetzung, aber auch klar in der Positionierung und verlässlich gewesen: „Das schätze ich so sehr an Ihnen!“

Unter den Ehrengästen waren Bereichsdirektor Ludwig Huber vom Genossenschaftsverband Bayern, Vertreter des Unternehmens Goldsteig aus Deutschland und Tschechien, aber auch Arbeitnehmervertreter und Aufsichtsräte. „Zur richtigen Zeit die richtigen Ansprechpartner im Ehrenamt zu haben, die ruhig, besonnen und klug Antworten auf schwierige Fragen geben können, das ist für mich etwas Besonderes, das ist immer wieder ein Geschenk“, sagte Bereichsdirektor Ludwig Huber. Mit den Verantwortlichen im Ehrenamt sei ein enger Kontakt wichtig, weil gerade die Probleme der Milcherzeugung in Verbindung mit der Vermarktung der Produkte immer wieder zu einer besonderen Herausforderung werden. „Die Fragen zur gesellschaftlichen Akzeptanz der Tierhaltung, zum Tierwohl, zur Perspektive der Biomilcherzeugung und zur Wirtschaftlichkeit der Milcherzeugung werden in den kommenden Jahren auch Schlüsselfragen für die genossenschaftlichen Molkereien – ja für die Milchwirtschaft in Bayern insgesamt – sein.“

Für Goldsteig sei die Wahl von Josef Vielreicher ein besonderer Fall gewesen, „nämlich ein Glücksfall:“ Er habe das Unternehmen hervorragend weiterentwickelt. Beachtliche Investitionen in die Verarbeitung und vor allem in die Vermarktung haben Goldsteig zu einem noch wichtigeren und ernst zu nehmenden Molkereiunternehmen entwickelt Der Bereichsdirektor überreichte schließlich die goldene Nadel des Deutschen Raiffeisenverbandes und eine Ehrenurkunde.

„Ob ich so viel Lob verdient habe?“, frage sich der Geehrte in einer anschließenden kurzweiligen Rede. Dabei streifte er noch einmal seine langjährige Laufbahn als Ehrenamtlicher. „Optimist war ich immer, aber kein so ein Braver!“ 2010 hatte er die Aufgaben als Vorsitzender übernommen, wollte stets auf Augenhöhe mit den Vertretern aller Bereiche sprechen. Dabei blieb sein Motto: „Man muss sich immer weiterentwickeln!“ Ein guter Milchpreis war stets sein Ziel, allerdings müsse auch stets produziert werden, was der Markt verlange.

In einer launigen Ansprache kennzeichnete schließlich Nachfolger Hubert Gastinger den Geehrten als Landwirt mit Herzblut: „Der Sepp ist ein Optimist durch und durch.“ Insgesamt war Vielreicher neun Jahre Vorsitzender bei Goldsteig, darüber hinaus seit 1986 als Ehrenamtlicher tätig.