Ernte 2019

Erntedank - Wertschätzung für Landwirte

Michaela Kaniber
Lorenz Märtl
am Montag, 21.10.2019 - 11:55

Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber besucht das 68. Erntedankfest in Breitenbrunn.

Breitenbrunn/Lks. Neumarkt - „Wir haben es verpasst, den Menschen moderne Landwirtschaft und die Hintergründe besser zu erklären“, sagte Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber selbstkritisch zur aktuellen Stimmung in der Landwirtschaft beim 68. Erntedankfest in Breitenbrunn. Es sei das Gebot der Stunde aufzuzeigen „was in Bayern gut läuft“, meinte die Ministerin. Bayern sei, was Agrarumweltmaßnahmen angehe, Spitzenreiter und Öko-Land Nr. 1 in Deutschland, Tabellenführer bei der Förderung von Blühflächen, Hecken, alten Kulturarten, Streuobst und vielem mehr.

Darauf müsse man aufmerksam machen und es sei wichtig, in der öffentlichen Debatte die richtigen Impulse zu setzen. „Nehmen Sie es in die eigene Hand, welche Geschichten über ihre Höfe erzählt werden. Sie können es besser, authentischer und vor allem ehrlicher“, sagte die Ministerin und kündigte an, den Verbraucherdialog intensiv zu fördern. Man werde vor allem die Bäuerinnen darin unterstützen ihr Angebot „Landfrauen machen Schule“ fortzuführen und deren langjährige Forderung „Alltagskompetenzen und Lebensökonomie“ an Schulen zu lehren umzusetzen, „auch wenn es nicht direkt im Gesetzentwurf steht.“

Mit der Initiative HeimatUnternehmen sollen unternehmerische Menschen auf dem Land unterstützt werden, die ihr Projekt und damit gleichzeitig ihre Region voranbringen wollen. Ziel, der von ihr initiierten Junglandwirte-Kommission, sei es, neben anderen die Landwirtschaft „digitaler, frecher und einprägsamer präsentieren.“ Auf Erntedank eingehend hatte Kaniber eingangs einen sorgsamen Umgang mit „unserem täglichen Brot“ und Wertschätzung für die Bäuerinnen und Bauern, die dahinter stehen, eingefordert: „Ihre Arbeit verdient unser aller Dank und Anerkennung.“ Die geschmückten Festwägen wurden von den örtlichen Vereinen, Schulen und Kindergärten gestaltet. Hingucker war die große Erntekrone der KLJB die zusammen mit der Gemeinde, dem BBV und der Pfarrei für die Organisation verantwortlich zeichnete.

Unter den Gästen waren auch Bezirksbäuerin Rita Blümel, Kreisbäuerin Sieglinde Hollweck, Kreisobmann Michael Gruber, Landrat Willibald Gailler sowie Finanzminister Albert Füracker. Das gelungene Erntedankfest, das heuer unter dem Motto „Unser Land, Gutes bewahren, Zukunft sichern“ stand, wertete der Breitenbrunner Bürgermeister Johann Lanzhammer als gute Werbung für den ländlichen Raum.