Abstimmung

Pinzgauer-Onlineschau: Am Samstag startet das Finale

Pinzgauer Jungkuhchampions 2019
Josef Berchtold
Josef Berchtold
am Donnerstag, 01.04.2021 - 10:14

Spannung in Maishofen: Das große Pinzgauer-Jungkuhchampionat 2021 findet derzeit als Online-Veranstaltung statt. Es wurde auch eine eigene Plattform für die eingerichtet, die unter https://jungkuhchampionat.pinzgauerrind.at/ zu finden ist.

Spannung in Maishofen: Die Pinzgauer Jungzüchter und der Rinderzuchtverband Salzburg führen derzeit das große Pinzgauer-Jungkuhchampionat 2021 als Online-Veranstaltung durch. Die Vorrunde mit 62 Jungkühen in elf Gruppen begann am 27. März und läuft noch bis Karfreitag, 2. April, 24.00 Uhr. Dabei können alle interessierten User am PC oder Smartphone mit abstimmen und ihren „Sieger des Herzens“ wählen. Wie genau die Wahl abläuft, ist auf www.pinzgauerrind.at in der „Aktuelles“-Meldung vom 24. März beschrieben.

Am Karsamstag, 3. April ab 12 Uhr wird es dann spannend, dann nämlich beginnt die Finalrunde, bei der die User bis Ostermontag, 5. April um 24 Uhr im Internet abstimmen und ihre Champions wählen können. Nähere Infos hierzu in der Aktuelles-Meldung vom 26. März. Es wurde auch eine eigene Plattform für die Online-Schau eingerichtet, die unter https://jungkuhchampionat.pinzgauerrind.at/ zu finden ist. Auch hier findet man die wichtigsten Infos und kann direkt auf seine Favoriten klicken.

Erwartungen wurden übertroffen

Zusätzlich zum „Sieger der Herzen“, den die Internet-User wählen, werden die Kühe durch den Preisrichter Tobias Ammann aus Vorarlberg rangiert und nach Abschluss des Votings im Internet kommentiert. Die Resonanz der Züchter, die Fotos zu dem Wettbewerb eingereicht haben, sowie der User, die sich bisher schon an der Wahl beteiligt haben, ist hervorragend. „Alle Erwartungen wurden übertroffen“, sagt Christina Sendlhofer vom Rinderzuchtverband.

Eine weitere Aktion führen die Pinzgauerzüchter für ihren Nachwuchs durch: Die Bambini waren aufgefordert, schöne Fotos mit ihren Kälbern einzusenden. Auch hier machten viele mit, die Fotos der rund 50 teilnehmenden Kinder mit ihren Kälbern können auf der Pinzgauer-Homepage www.pinzgauerrind.at unter „Aktuelles“ vom 22. März bewundert werden.