Produktpräsentation

Oberösterreich: Neue Milchkönigin

Thumbnail
LK Oberösterreich
am Dienstag, 06.11.2018 - 08:50

Um die Wertschätzung für das hochwertige Lebensmittel Milch zu zeigen, kürte die Landwirtschaftskammer OÖ die neue Milchkönigin Tina I.

Linz Um die Wertschätzung für das hochwertige Lebensmittel Milch zu zeigen, kürte die Landwirtschaftskammer OÖ die neue Milchkönigin Tina I. Die Krönungszeremonie fand im Zuge des Bezirkslandjugendballes in Baumgartenberg statt.
Die aus Laakirchen im Bezirk Gmunden stammende Tina Austaller ist auf einem landwirtschaftlichen Betrieb aufgewachsen und möchte mit ihrem Titel „der Milch ein Gesicht geben, das Selbstbewusstsein der Branche heben und die Konsumenten über den Wert der Milchprodukte und die Leistungen der Milchbauern informieren.“ Sie übernimmt den Titel nach dreijähriger Regentschaft von Michaela Zöchlinger aus Waldhausen im Bezirk Perg. „Wenn man bedenkt, wie viel Arbeit, Engagement und Know-how in der Milcherzeugung stecken, ist es wichtig, dass wieder mehr Wertschätzung für das Lebensmittel Milch und die daraus entwickelten Erzeugnisse erreicht wird“, betonte LK-Vizepräsident Karl Grabmayr, der den Titel verlieh.
„Die Milch- und Rinderwirtschaft stellt für Oberösterreich einen sehr wichtigen landwirtschaftlichen Produktionszweig dar. Die Erzeugung von Milch trägt ganz entscheidend zur Gestaltung und Erhaltung der Kulturlandschaft bei. Durch die Veredelung der Milch entsteht Wertschöpfung im Land und Arbeitsplätze werden geschaffen“, ergänzt der LK-Vizepräsident.
Nach der Bewerbung und einer Präsentation vor einer siebenköpfigen Jury, bestehend aus verschiedenen Vertretern aus dem Bereich Milchwirtschaft, Verarbeitung und Ernährung, fiel das Ergebnis auf Tina I. Sie ist nun eine wichtige Botschafterin für die Bauern, sowie die Milch und Milchwirtschaft.
Mit der schulischen Ausbildung in der HLBLA Elmberg vertiefte die 24-jährige ihr Wissen über Landwirtschaft sowie Herkunft und Veredelung von Milch. Derzeit ist sie als Landschaftsgärtnerin tätig.

„Als sympathische Hoheit wird Tina I. wichtige Botschaften der Branche mit Fachwissen, Charme und Charisma in die Gesellschaft tragen“, ist sich Grabmayr sicher. „Unsere Milchkönigin steht für die Leistungen unserer Milchbauern und Molkereien. Mein besonderer Dank gilt auch der scheidenden Milchkönigin Michaela I. Sie hat mit viel Einsatz in den letzten drei Jahren das Zepter für die Milch hochgehalten und ihre Aufgabe hervorragend gemeistert“, dankte der LK-Vizepräsident abschließend.