Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Welternährung

Geringe Nutzung von Bracheflächen

Josef koch
Josef Koch
am Donnerstag, 28.04.2022 - 10:12

Oberösterreichs Kammerpräsident Waldenberger rechnet mit wenig Verlust von Biodiversitätsflächen.

Perko_pfluegen

"Die von der EU ermöglichte Freigabe von Bracheflächen zur landwirtschaftlichen Nutzung durch die EU-Kommission betrifft potenziell nur wenige 1.000 ha landwirtschaftliche Nutzfläche in ganz Österreich und dürfte aufgrund der späten Entscheidung nur in einem äußerst untergeordneten Umfang von einigen wenigen tierhaltenden Betrieben für den Anbau von Sommerkulturen in Anspruch genommen werden", sagt Landwirtschaftskammer (LK) Oberösterreich-Präsident Franz Waldenberger.

Über 80% der Betriebe haben vertragliche ÖPUL-Biodiversitätsverpflichtungen und können damit ihre Brachen auch im heurigen Jahr nicht für die landwirtschaftliche Produktion nutzen. Die Kritik von einer Umwelt-NGO am angeblichen Verlust wertvoller Biodiversitätsflächen entpuppt sich laut Waldenberger damit als Sturm im Wasserglas und ist in dieser Form inhaltlich keinesfalls gerechtfertigt.

Hohe Düngerpreise behindern Nutzung

Für reine Ackerbaubetriebe ohne Tierhaltung sei die Nutzung von Bracheflächen aufgrund der massiv gestiegenen Düngerpreise kaum von wirtschaftlichem Interesse.

Wie die Beratungspraxis zeige, dass die Bäuerinnen und Bauern bei ihrer Entscheidung zwischen der Erbringung von Biodiversitätsleistungen und der landwirtschaftlichen Produktion im Einzelfall eine sehr verantwortungsvolle Interessensabwägung vornehmen und nicht blind am Acker angelegte wertvolle Biodiversitätsflächen umbrechen, so Waldenberger.

"Unseren bäuerlichen Betrieben fällt es aber auch schwer, vor der weltweit äußerst knappen Versorgungslage bei Lebensmitteln und der sich im Nahen Osten sowie in Afrika ausbreitenden Hungerkrise die Augen völlig zu verschließen", erklärt der LK OÖ-Präsident.

Mit Material von aiz
Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt