Agrarhaushalt

Agrarhaushalt: Fast 600 Millionen Euro mehr

Josef Koch
Josef Koch
am Donnerstag, 15.10.2020 - 09:29

In Österreich sind Agrarministerium und Bauernbund zufrieden mit dem Budgetentwurf für den Agrarbereich.

Strasser Georg- Bauernbund-Österreich

Für 2021 verfügt das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus über ein Gesamtbudget von rund 3,27 Mrd. Euro. Das sind rund 595 Mio. Euro mehr als für das Budget 2020 veranschlagt waren. Im Bundesfinanzrahmengesetz 2021 bis 2024 gibt es eine Steigerung des Agrabudgets von 1,7 Mrd. Euro im Vergleich zum aktuellen Bundesfinanzrahmen. Den Etat stellte Finanzminister Gernot Blümel am gestrigen Mittwoch (14.10.) zu den laufenden Budgetberatungen im Parlament vor.

„Das ist ein erfreuliches Signal. Man erkennt, dass die Bevölkerung in den Regionen Österreichs der Bundesregierung ein großes Anliegen ist“, so Bauernbundpräsident Georg Strasser. „Das Budget 2021 sichert sämtliche Vorhaben, Planungen und Verpflichtungen ab. Es kommt zu keinen Kürzungen bei den Direktzahlungen oder in der Ländlichen Entwicklung“, versichert Strasser. Der Etat biete eine gute Perspektive für die bäuerlichen Familienbetriebe.

Köstinger: Budget ist guter Grundstein

Für das Fortführen des Programms in den Übergangsjahren 2021 und 2022 stehen die erforderlichen Mittel für die Kofinanzierung der EU-Mittel zur Verfügung. Durch den Waldfonds erhöhen sich die Mittel für die Forstwirtschaft und Zukunftsinvestitionen in neue Absatzmärkte um plus 158 Mio. Euro im Jahr 2021. In Summe sind das 350 Mio. Euro über vier Jahre. Rund 260 Mio. Euro stehen für den Breitbandausbau zur Verfügung, die ländliche Entwicklung und der Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) bekommen rund 991 Mio. Euro.

Nach Auffassung von Agrarministerin Köstinger bringt das Budget 2021 Stabilität in einer sehr herausfordernden Zeit. Die Coronakrise hat das Jahr 2020 geprägt und wird sich auch sicherlich noch auf das nächste Jahr auswirken. „Wir wollen gestärkt aus der Krise kommen. Mit dem Budget 2021 legt Finanzminister Gernot Blümel den dafür nötigen Grundstein“, erklärte die Agrarministerin.

Mit Material von aiz