Hilfsaktion

Eine Woche Urlaub vom Alltag

Familie-Feldmeier-Eglfing
Alfred Schubert
am Mittwoch, 27.10.2021 - 11:08

Die Weilheimer Landwirtsfamilie Feldmeier beherbergte Gäste aus dem Flutgebiet in NRW. Die Idee zog weite Kreise.

Eglfing /Lks. Weilheim-Schongau Eigentlich wollten Stefan und Franziska Feldmeier gleich nach der Flutkatastrophe im Sommer betroffenen Familien und ihren Kindern Urlaub auf ihrem Bauernhof spendieren (Wochenblatt berichtete). Das ging nicht, wegen der Schulpflicht in Rheinland-Pfalz. Jetzt haben die Kinder in dem Bundesland Herbstferien und die erste Gastfamilie kam auf den Hof bei Obereglfing: Melanie Becker mit ihren Kindern Chantal (17) und Joluc (10) aus Prüm in der Eifel.

Auf dem Milchviehhof im Alpenvorland konnten sie für eine Woche abschalten. Chantal war noch nie auf einem Bauernhof in Bayern und freute sich, „eine andere Welt zu sehen“, über den Blick auf die Berge aus dem Wohnzimmerfenster und über den Umgang mit den Tieren. Die Ausflüge in die Berge gefielen Joluc genauso, wie die Spielenachmittage, die eine Bekannte der Feldmeiers organisierte.

Mutter Melanie zeigte sich ganz einfach „dankbar, dass so ein kostenloser Urlaub angeboten wird“. Franziska Feldmeier war über private Kontakte ins Flutgebiet auf die Idee gekommen, Betroffenen auf diese Weise zu helfen. Die Feldmeiers haben zwar keine Ferienwohnung, aber Platz im Aussiedlerhof, der heuer selbst von den schweren Unwettern betroffen war. Die Idee zog anschließend Kreise: Unter dem Namen „Fluthilfe Oberland“ bieten mittlerweile 40 Höfe aus der Region zusammen mit „Urlaub auf dem Bauernhof“ kostenlose Ferien für Opfer der Flutkatastrophe. Für die Feldmeiers steht schon fest: Im nächsten Jahr wollen sie ihre Aktion fortsetzen.