Beweidungsprojekt

Im Schuttermoos weiden nun Heckrinder

Bei Buxheim helfen nun Heckrinder beim Moorschutz. Durch die Tiere wird ein 20 Hektar großes Areal extensiv bewirtschaftet und naturschonend gepflegt.

am Donnerstag, 08.07.2021 - 17:03
Heckrinder im Schuttermoos
Heckrinder im Schuttermoos
Heckrinder im Schuttermoos
Heckrinder im Schuttermoos
Heckrinder im Schuttermoos
Heckrind im Schuttermoos
Landwirtsfamilie Grienberger
Landrat Alexander Anetsberger
Buxheims Bürgermeister Benedikt Bauer
Beweidungsprojekt im Schuttermoos
Heckrinder im Schuttermoos

Buxheim - Moor- und Artenschutz sowie die regionale Vermarktung stehen bei einem neuen Beweidungsprojekt im Mittelpunkt. Im oberbayerischen Schuttermoos wird ein rund 20 Hektar umfassendes Areal extensiv bewirtschaftet. Die dort grasenden Heckrinder pflegen das Areal naturschonend. So soll der wichtige Moorboden im Schuttermoos gesichert und der örtliche Lebensraum bedrohter Tierarten aufgewertet werden. Die Herde soll nun noch weiter wachsen. Der Buxheimer Landwirt Josef Grienberger kündigte an, dass sie in den nächsten drei Jahren auf 20 bis 25 Tiere anwachsen soll.