Abschluss

Neue „Bachelor Professional in Agrarwirtschaft“

2020-2021 Klassenfoto (1)
BLW
am Dienstag, 06.04.2021 - 18:18

Trotz aller Erschwernisse wurde der Prüfungsplan eingehalten und so fanden in Töging kürzlich die Abschlussprüfungen statt.

Töging am Inn/Lks. Altötting - Es war ein ungewöhnliches Wintersemester. Zu Beginn konnte der Unterricht noch an der Landwirtschaftsschule coronakonform durchgeführt werden, doch seit Mitte Dezember nur noch via Internet zu Hause.

Dieser Distanzunterricht war eine Herausforderung für die Studierenden und die Lehrer. Trotz aller Erschwernisse wurde der Prüfungsplan eingehalten und so fanden Anfang März 2021 die Abschlussprüfungen in den Fächern „Landwirtschaftlicher Pflanzenbau“, „Landwirtschaftliche Tierhaltung“ sowie „Berufsausbildung und Mitarbeiterführung“ statt. Da auch ein Abschluss des Semesters mit einer Feier leider nicht möglich war, trafen sich die Studierenden in der Kirche St. Josef in Töging am Inn zu einer Andacht. Pastoralreferentin Marianne Kaltner gestaltete zusammen mit den Absolventinnen Maria Huber, Katharina Vodermayer und Absolvent Sebastian Roß die Abschlussandacht – musikalisch begleitet von Veronika Auer und Helmut Maier.

Damit die Abstandsregeln eingehalten werden konnten, erhielten 21 Studierende des ersten Semesters und 17 Studierende des dritten Semesters in der Kirche aus der Hand von Schulleiter Josef Kobler ihre Zeugnisse.

Die besten Absolventen

Den Absolventen wird damit der Titel „Staatlich geprüfter Wirtschafter für Landbau“ und „Bachelor Professional in Agrarwirtschaft“ verliehen. Besonders gute Leistungen zeigten im dritten Semester: Korbinian Zwirglmaier, Unterneukirchen (Notendurchschnitt 1,12), Martin Kürmeier, Haiming (1,37), und Maria Huber, Ampfing (1,5).