Fernsehen

Landfrauenküche bleibt unvergesslich

Gruppenfoto Rieblinger
Helga Gebendorfer
am Freitag, 16.04.2021 - 10:00

Zwei Bäuerinnen erzählen beim Tag der aktiven Landfrau von ihren Erfahrungen. Sie gaben so einen Einblick hinter die Kulissen der beliebten TV-Sendung.

„Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen“, stellte Kreisbäuerin Regina Plöckl bei der Online-Veranstaltung zum „Tag der aktiven Landfrau“ des BBV-Kreisverbandes Neuburg-Schrobenhausen fest. Sie war froh, dass es auf diesem Weg möglich ist, sich zu treffen und auszutauschen. „Sicher wäre es schön, wenn wir uns persönlich sehen könnten, doch nun machen wir es uns halt daheim bequem“, meinte sie.

Bild_Frau_Rieblinger_3

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Blick hinter die Kulissen der BR Landfrauenküche. Denn unter den Teilnehmerinnen befanden sich in der letzten und vorletzten Staffel aus der Region Karina Schwarzbauer und Stefanie Rieblinger. Beide berichteten über ihre Erlebnisse bei der seit rund zwölf Jahren etablierten Sendung des Bayerischen Fernsehens, an der jeweils sieben Landfrauen aus den sieben bayerischen Regierungsbezirken einen Einblick in den Hofalltag geben und ein Drei-Gänge-Menü kochen und kredenzen.

„Ich verfolge diese Sendung mit Freude und Spannung schon seit Jahren“, erzählte Karina Schwarzbauer aus Steingriff im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, die heuer mit von der Partie war. Als die Anfrage vom Sender kam, hatte die Mutter von drei Kindern zunächst Bedenken, ob ihr Betrieb auch den Anforderungen gerecht wird. „Doch die Filmemacher möchten in erster Linie die Vielfalt darstellen“, erklärte sie. Zusammen mit ihrem Mann bewirtschaftet die Bäuerin im Nebenerwerb einen Ackerbaubetrieb mit Pinzgauer-Mutterkuhhaltung und Direktvermarktung. Schließlich erhielt ihr Betrieb eine Zusage: „Bis dahin war ich tiefenentspannt, danach ging es rund.“ Es wurden Pläne geschmiedet und mit voller Kraft alles auf Vordermann gebracht. „Den Stress hätte es eigentlich nicht gebraucht, doch am Ende war es für mich ein großer Gewinn“, erklärte sie. Denn vieles haben wir angepackt, was bis dahin immer verschoben wurde.

Landfrau Karina Schwarzbauer bietet Fleischseminare an. Hier sehen Sie ein Video der BR-Landfrauenküche:

Fast eine ganze Woche auf dem Hof

Das Filmteam des Bayerischen Fernsehens war fast eine ganze Woche auf dem Hof. „Das war echt heftig und das hätten wir ohne große Hilfe von Verwandten und Freunden nicht geschafft“, blickte Schwarzbauer zurück und fügte hinzu, dass dieser Kraftakt ihre Familie richtig zusammengeschweißt habe.

Schwarzbauer

Neben dem großen Dinnertag am eigenen Hof verbrachte die Bäuerin jeweils zwei Tage bei den anderen Teilnehmerinnen. „Im Endeffekt war es für uns Frauen kein richtiger Wettbewerb, vielmehr wollte jede, dass der Film über den Hof gut rüberkommt“, erzählte Schwarzbauer und teilte mit, dass der Ansturm hinterher riesig war. „Viele haben uns ihre Wertschätzung zum Ausdruck gebracht und das tat uns wirklich gut“, betonte die Bäuerin.

Dem stimmte auch Stefanie Rieblinger aus Tandern im Landkreis Dachau zu, die ebenfalls ihre Eindrücke von der Landfrauenküche schilderte. Sie bewirtschaftet mit ihrer Familie einen Nebenerwerbsbetrieb mit Ökolandbau und Mutterkuhhaltung. Seit zehn Jahren geht sie im Sommer rund acht Wochen auf die Alm. „Das ist meine Berufung. Ich genieße die Zeit in der Natur, das Gefühl von Freiheit und Unbeschwertheit sowie die intensive und besondere Beziehung zu den Kühen“, fasste sie zusammen. Die Instandhaltung der Alm ist für sie eine Leidenschaft, aber auch ein knochenharter Job.

Nachfolgend gab Rieblinger anhand von Bildern einen Einblick in das Almleben mit den dazugehörigen geselligen Stunden und Aufgaben wie Melken, Stallreinigung, Käsen, Gras mähen und Heuarbeit. Für den fünf- bis sechsstündigen Almabtrieb wird der Almschmuck selbst hergestellt. „Es ist sehr emotional, wenn die Tiere gesund heimgebracht und den Bauern übergeben werden“, erzählte Rieblinger.

Hier finden Sie den Beitrag über Karina Schwarzbauer in der ARD-Mediathek (abrufbar bis 30. Oktober 2021). Und hier kommen Sie zur Landfrauenküche mit Stefanie Rieblinger (abrufbar bis 12.09.2021).