Wechsel

Bergader geht in vierte Generation

Die vierte Generation übernimmt
BLW
am Mittwoch, 03.02.2021 - 17:11

Auf nahezu 120 Jahre Familientradition blickt die Bergader Privatkäserei. Nun wird ein weiteres Kapitel geschrieben.

Auf nahezu 120 Jahre Familientradition blickt die Bergader Privatkäserei seit ihrer Gründung durch Käsepionier Basil Weixler im Jahr 1902 zurück. Jetzt vollzieht sich erneut ein Generationswechsel. Geschäftsführerin Beatrice Kress hat zum Jahresbeginn den Stab an ihren Sohn Felix Kress übergeben und wird weiterhin beratend zur Seite stehen. Sie übergibt ein Unternehmen mit 670 Mitarbeitern das auf Markenprodukte im Selbstbedienungsregal und an der Käsetheke setzt.

Der studierte Wirtschaftsinformatiker mit Spezialisierung im Finanz- und Informationsmanagement Felix Kress hat zunächst Berufserfahrung außerhalb des Familienbetriebs gesammelt. Seit einigen Jahren ist er bei Bergader tätig und leitete zuletzt die Abteilungen Controlling und Supply Chain. Im vergangenen Herbst übernahm der 33-Jährige auch die Personalabteilung.

Die Bergader Privatkäserei blickt auf eine nahezu 120-jährige Familiengeschichte zurück. Auf Facebook veröffentlicht die Privatkäserei auch historische Aufnahmen:

 

 

„Ich freue mich, die Familientradition fortsetzen zu dürfen. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden, 1250 Landwirten und vielen langjährigen Geschäftspartnern werde ich Bergader für die Herausforderungen der Zukunft aufstellen“, erklärt Felix Kress. An seiner Seite wird weiter Frank Forstmann stehen. Dieser ist seit 2017 Geschäftsführer bei Bergader und den Generationswechsel maßgeblich mitgestaltet.