Abschluss

Die Zukunft sinnvoll gestalten

Absolventen-Landwirtschaft-WUG_LF
Jürgen Leykamm
am Donnerstag, 16.09.2021 - 13:47

Acht Landwirtschaftsabsolventen haben ihre Zeugnisse und Urkunden auf dem Freigelände des AELF Roth-Weißenburg entgegennehmen können.

Weißenburg Über die Hälfte der Lehrzeit haben sie sich unter Corona-Bedingungen Wissen und Fähigkeiten angeeignet, nun sind sie am Ziel angelangt: Acht Absolventen der Landwirtschaft konnten ihre Zeugnisse und Urkunden nach erfolgreichem Abschluss auf dem Freigelände des AELF Roth-Weißenburg entgegennehmen.

Behördenleiter Hans Walter sagte, mit ihrer positiven Einstellung sei es den Absolventen gelungen, den Widrigkeiten zu trotzen: „So habt ihr gezeigt, dass ihr vorwärts gehen und die Zukunft gestalten könnt!“ Nun gelte es, sich den beruflichen Herausforderungen wie dem Klimawandel anzunehmen, sich dabei aber auch bewusst zu machen, dass „ihr ein Teil der Lösung seid“. Veränderungen sollten sie als Chancen begreifen, die genutzt werden wollten.

Mut bei der Umsetzung beweisen

Das nötige Know-how hätten sie sich in den Ausbildungsjahren angeeignet. Jetzt heiße es, Mut bei der Umsetzung zu beweisen. Bildungsberaterin Angela Hirschbeck sagte, im Berufsgrundschuljahr sei das Korn angesät worden und in der Folgezeit seien daraus stattliche Gewächse geworden. Von Lehrern, Lehrherren und Eltern hätten die Auszubildenden dabei immer die nötigen „Nährstoffe“ erhalten. Nun solle jeder auf dem eigenen Lebensfeld zeigen, was er kann.

Der Prüfungsausschussvorsitzende Herbert Weigel sagte, die Eltern auf den Betrieben seien nun gefordert, ihrem ausgebildeten Nachwuchs diverse Aufgaben zu übertragen, damit dieser an ihnen wachsen könne. Ebenso riet Weigel den Absolventen, außerhalb des Landkreises Erfahrungen zu sammeln und so den eigenen Horizont zu erweitern. Zugleich sollten sie sich in die Gesellschaft einbringen, von der sich der Prüfungsausschussvorsitzende im Gegenzug aber erhofft, dass sie den jungen Landwirten den nötigen Entfaltungsspielraum einräumt.

Die Absolventen ausgezeichnet

Den besten Abschluss schaffte Lukas Seitz aus Maihingen (Lks. Donauries) mit einer Endnote von 2,09, gefolgt von Hannes Engelhard aus Wassertrüdingen mit 2,19 und Fabian Murr aus Alerheim (2,49). Die weiteren Absolventen heißen: Friedrich Brickel (Pleinfeld), Markus Großmann (Gunzenhausen), Michael Halfter (Affalterbach, Landkreis Ludwigsburg), Benedikt Heckel (Burgsalach) und Philipp Maier (Wallerstein-Birkhausen, Donauries).