Franken

Kulinarisches Highlight: Frankens Zwetschge

Zwetschge Weinparadiesscheune
Dr. Gabriele Brendel
am Mittwoch, 14.10.2020 - 15:32

Was ist oval, blauschwarz, rund zwei Zentimeter im Durchmesser und hat eine strahlende Zukunft vor sich? Die Fränkische Zwetschge! Die Unterart der Pflaume und Franken sind seit Jahrhunderten eng miteinander verbunden – und gehen künftig auch weiter genussreiche experimentelle Wege.

Auf rund 400 ha stehen in Franken mehr als 170 000 Zwetschgenbäume. Wer kennt nicht das edle Zwetschgenwasser oder den leckeren Zwetschgenblootz im Spätsommer? Aber die blaue Frucht kann viel mehr.

Im Rahmen der Premiumstrategie für Lebensmittel des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums wurden in Zusammenarbeit mit regionalen Erzeugern im vergangenen Jahr erstmals ungeahnte Talente der Zwetschge entdeckt oder auch wiederentdeckt. „Aufgrund der großen Nachfrage nach diesen Erzeugnissen wurde das Zwetschgenportfolio zwischenzeitlich mit neuen Produktkompositionen erweitert“, berichtete Prof. Dr. Richard Balling vom Landwirtschaftsministerium bei der schmackhaften Produkt-Präsentation in der Weinparadiesscheune in Ippesheim. Dort konnte die Zwetschge in ganz unterschiedlichen Verarbeitungsformen verkostet werden.

Die Weinkönigin stellte die Köstlichkeiten vor

Weinkönigin Carolin Meyer stellte die Erzeuger und ihre köstlichen Produkte vor (siehe unten). Neben den allseits bekannten alkoholischen Varianten gibt es inzwischen auch Zwetschgenlatwerge, Zwetschgenrub, Zwetschgenchutney, -senf und -ketchup, Zwetschgenessig, Zwetschgenelisenlebkuchen, Zwetschgenwassertrüffel, Zwetschgenbratwurst Zwetschgenglühwein und vieles mehr.

Die Produkte können bis Weihnachten bei den Erzeugern und in folgenden Verkaufsstellen erworben werden: InfoVinothek Sommerach, Vinothek Iphofen, Winzergenossenschaft Divino (Nordheim), Vinothek „Fahr away“ und Römmerts Weinwelt (beide Volkach), Frank & Frei Feinkost Ziege und mehr (Würzburg), FrankenVinothek (GWF, Kitzingen).

Zwetschgen-Produkt-Hersteller

Zwetschgen-Rub: Altes Gewürzamt GmbH Ingo Holland, Frühlingstr. 37, 63911 Klingenberg/Main.

Zwetschgenlatwerge (Bio): Genießermanufaktur, Rudolf-Clausius-Str. 4, 97080 Würzburg.

Zwetschgensenf und -ketchup: Hofladen Friedrich, Christiane Friedrich, Mühläckerhof 1, 97509 Gernach.

Zwetschgenlikör: Weinbau & Edelobstdestille Gehring, Martha Gehring, Traubengasse 7, 97332 Volkach-Fahr.

Zwetschgenwassertrüffel: Grand Cru, Chocolaterie und Patisserie, Anna Kaerlein-Seip, Hochbach 5, 91593 Burgbernheim.

Elisenlebkuchen mit Zwetschgencanache: Der Iphöfer Frazenbäck, Philipp Scheckenbach, Maxstr. 27, 97346 Iphofen.

Zwetschgenessig: Weingut Rothe, Heerweg 6, 97334 Nordheim/Main.

Zwetschgen-Chutney: Familienweingut Braun, Heike Braun, Blütenstr. 22, 97332 Volkach.

Zwetschgenaufstrich und getrocknete Zwetschgen: Obsthof Böhm, Rottendorfer Str. 6, 97337 Dettelbach-Effeldorf.

Zwetschgenbratwurst, Zwetschgenbeißer, Zwetschgenleberwurst: Metzgerei Bausewein; Karlsplatz 16, 97357 Prichsenstadt.

Zwetschgendestillate: Viele Brenner, Sonderprämierung 2019 (desta) Sonderpreis.

Top Themen:
  • Lohnt sich die Umstellung auf Ökolandbau?
  • Grassilage 2. Schnitt: Zuckersüß
  • Landesschau des süddeutschen Kaltbluts
  • Festgesetzt im Markt für Pilze
  • Schöne, aber pflegeleichte Gräber
  • Warum die Schotten den Brexit nicht fürchten
Kostenfreies Probeheft Alle Aboangebote