Spendenaktion

Die Königin spendet ihren Krönungswein

Wolfgang Piller
Wolfgang Piller
am Mittwoch, 15.09.2021 - 12:36

Frankens Weinkönigin und 82 Prinzessinnen spendeten ihre Krönungsweine. Der Erlös ergab 25000 Euro für die Spendenaktion Sternstunden.

Im Dezember 2020 wurde aus einer kleinen Idee eine große Spendenaktion: Die 64. Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer und  82 fränkische Weinprinzessinnen verkauften ihre Krönungs- und Lieblingsweine und spendeten den Erlös der Benefizaktion „Sternstunden“. Zusammengekommen ist nun eine Spendensumme von über 25.000 Euro.

Seit vielen Jahren unterstützt die Fränkische Weinkönigin traditionell die BR-Benefizaktion „Sternstunden“, in dem sie auf dem Nürnberger Christkindl-Markt Spenden sammelt und dann auch am Hörertelefon Spenden entgegennimmt. Doch wie so vieles war auch das im vergangenen Jahr nicht möglich. Für Weinkönigin Carolin Meyer und ihre Weinhoheiten aber noch lange kein Grund, untätig zu sein. Schnell war die Idee geboren, die Lieblings- und Krönungsweine der Weinhoheiten zu sammeln und den Erlös zu spenden. „Schon innerhalb der ersten 24 Stunden mussten wir feststellen, dass wir mehr Nachfragen hatten als Weine“, berichtete Carolin Meyer. So wurde die Ärmel nochmals hochgekrempelt und alle Reserven mobilisiert. Zahlreiche fränkische Winzer unterstützten das Gemeinschaftsprojekt und die Gebietsweinwerbung Frankenwein-Frankenland und der Fränkische Weinbauverband übernahmen die Logistik-Kosten für die rund 2000 gespendeten Weinflaschen.

Nun übergab die Carolin Meyer mit tatkräftiger Unterstützung von sieben weiteren fränkischen Weinhoheiten im Blindeninstitut Würzburg, das zu den größten Sternstunden-Projekten in Franken gehört, offiziell einen Scheck über 25.000 Euro an Thomas Jansing, den Geschäftsführer von „Sternstunden“. Dabei waren auch die ehemalige Bayerische Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Fränkischer Weinbaupräsident Artur Steinmann und von Seiten des Blindeninstituts die beiden Vorstände Johannes Spielmann und Dr. Marco Bambach sowie der neue Institutsleiter Dr. Michael Weis.