Unmut

Gutachten soll Rote Gebiete prüfen

Messstelle
BLW
am Freitag, 12.03.2021 - 14:42

Landwirte setzen sich im Bereich des Grundwasserkörpers Unterkeuper Mainbernheim mit einer Interessensgemeinschaft zur Wehr.

Der Grundwasserkörper Unterkeuper Mainbernheim 2_G048 gilt weiterhin als nitratgefährdet und ist daher teilweise als Rotes Gebiet ausgewiesen. Die Grünen Gebiete können sich auch wieder in Rote Gebiete ändern, somit betrifft die Gründung der Interessengemeinschaft alle Landwirte in dem Gebiet.
Um sich gegen die Ausweisung der Roten Gebiete zur Wehr zu setzen, wurde am 26. Januar in einer Videokonferenz, angestoßen vom Weinbauverband, LsV und BBV, eine Interessensgemeinschaft gegründet. Die Interessengemeinschaft trägt den Namen „Interessengemeinschaft Rote Gebiete im Grundwasserkörper Unterkeuper Mainbernheim 2_G048 n.e.V.“ (IG). Ziel ist es, zunächst ein Gutachten zur Überprüfung der Einstufung des Grundwasserkörpers erstellen zu lassen.

Gutachten soll Einstufung überprüfen

Gegebenenfalls könnte gegen die Einstufung der Roten Gebiete geklagt werden, teilt die IG mit. Die dafür benötigten finanzielle Mittel werden über einen Mitgliedsbeitrag erhoben. Der Sitz der Interessengemeinschaft ist in Gerolzhofen, die MR Service GmbH Außenstelle Gerolzhofen ist als Dienstleister für die IG tätig und kümmert sich um die Mitgliederführung, Beitragseinzug und Kontoführung. Der BBV steht der IG mit fachlicher Beratung zur Seite.
In der Gründungskonferenz wurden folgende Vorstands- und Ausschussmitglieder durch das mehrheitliche Votum der Teilnehmer gewählt: Vorsitzende sind Helmut Schmidt aus Martinsheim-Gnötzheim und Armin Zehner aus Oberschwarzach. In den Ausschuss wurden Frank Böhm aus Schwebheim, Tizian Klein aus Atzhausen, Christian Kraft aus Goßmannsdorf und Klaus Merkel aus Haßfurt-Gut Mariaburghausen gewählt.
In der ersten Mitgliederversammlung werden Vorsitzende und Ausschussmitglieder neu gewählt. Der Beitritt zur IG ist ab sofort möglich. „Alle Landwirte und Grundstückseigentümer sowohl aus Roten wie auch aus Grünen Gebieten sollten Mitglied der IG werden“, schreibt die IG.

Fördermitgliedschaft ist möglich

Für Personen außerhalb der aktiven Landwirtschaft ist eine Fördermitgliedschaft möglich. Der Mitgliedsbeitrag besteht aktuell aus einem Grundbeitrag pro Mitglied in Höhe von 50 €. Fördermitglieder können auch einen höheren Beitrag leisten.

Bei zusätzlichem Finanzbedarf soll in einer Mitgliederversammlung darüber entschieden werden, ob zusätzlich ein Flächenbeitrag in Höhe von 1,50 € je Hektar bewirtschafteter Fläche erhoben wird. Weitere Informationen bei der IG Rote Gebiete im GWK Unterkeuper Mainbernheim 2_G048, Dr.-Georg-Schäfer-Str. 5, 97447 Gerolzhofen.