Meisterfeier

Erkennen, was im Leben wichtig ist

Thumbnail
Fritz Arnold
am Dienstag, 04.12.2018 - 12:00

In Triesdorf wurden 31 Meisterbriefe der Landwirtschaft im Rahmen einer Feier verliehen.

Zwei junge Meisterinnen und 29 Meister der Landwirtschaft haben in einer Feierstunde in Triesdorf ihre Meisterbriefe erhalten. Gabriele Sichler-Stadler vom Fortbildungszentrum in Triesdorf wurde dabei assistiert von Dr. Michael Karrer vom bayerischen Landwirtschaftsministerium, Regierungsvizepräsident Dr. Eugen Ehmann und Günther Engelhardt vom Prüfungsausschuss. Drei der neuen Meister kamen aus der Oberpfalz und zwei aus Oberfranken.

Thumbnail

Der neue Bezirkstagspräsident Armin Kroder kündigte in einem Grußwort an, dass im neuen Bezirkstag ein breiter Konsens darüber vorhanden sei, dass man „Triesdorf nicht hängen lassen und weiter entwickeln wird“. In weiteren Grußworten gratulierten der mittelfränkische Bauernverbandspräsident Günther Felßner und Regierungsvizepräsident Dr. Eugen Ehmann den jungen Leuten zu der bestandenen Meisterprüfung und wünschten ihnen Durchhaltevermögen. MdL Manuel Westphal nannte das erworbene Wissen einen Schatz, der aber auch gepflegt sein wolle.

Ministerialrat Dr. Michael Karrer, stellte das Motto „Bildung ist mehr als Wissen“ in den Mittelpunkt. Es gelte zu erkennen, was im Leben wirklich wichtig sei. Wenn in der Landwirtschaftsschule gezeigt werde, wie ein Betrieb „besser“ gemacht werden könne, dann sei dies schon lange nicht mehr gekoppelt mit „größer werden“. Bei allen Wachstumsschritten, mahnte Dr. Karrer an, sei es wichtig, die Vereinbarkeit mit der Familie im Auge zu behalten und dies gemeinsam zu besprechen.

Thumbnail

Als bester Landwirtschaftsmeister des Jahrgangs wurden Christian Tröster mit der Note 1,62 vor Robert Schmidt (1,64) und Matthias Schön (1,68) ausgezeichnet. An Christian Tröster überreichte Elisabeth Forster vom VLM ein Hofschild des Meisterverbandes. Von Präsident Günther Felßner erhielten die beiden Jahrgangsbesten Christian Tröster und Robert Schmidt ein Stipendium für den Besuch der Bauernschule in Herrsching am Ammersee. FA

Die neuen Meister aus Mittelfranken

Landkreis Ansbach: Markus Ehret, Reckersdorf; Markus Heßler, Unterransbach; Johannes Krieger, Feuchtwangen-Esbach; Samuel Rauschert, Erzberg; Robert Schmidt, Geslau; David Schneider, Weihenzell; Martin Weber, Adelmannsdorf. Erlangen-Höchstadt: Christoph Egelseer, Zweifelsheim; Elke Endres, Baiersdorf; Stefan Erbel, Mailach. Fürth: Andreas Leberer, Fernabrünst; Michael Leibinger, Altkatterbach. Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim: Tobias Brehm, Mönchsberg; Aaron Hopf, Buchklingen. Roth: Johannes Christoph, Kaising; Magdalena Eitel, Schnittling; Stefan Fackelmeier, Rabenreuth; Mathias Hackner, Österberg; Wolfgang Pfaller, Rudletzholz; Josef Walter, Schutzendorf. Weißenburg-Gunzenhausen: Matthias Färber, Möhren; Andreas Pirling, Nordstetten; Patrick Ranzenberger, Haardt; Marco Riedel, Filchenhard; Christian Tröster, Döckingen.

Außerhalb Mittelfrankens: Landkreis Forchheim: Josef Alt, Seidmar; Matthias Friedrich, Igensdorf. Landkreis Neumarkt/Opf.: Marina Fiehl, Rohr; Thomas Schuhmann, Bernla; Matthias Schön, Seubersdorf.