Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Jubiläum

Ehemalige feiern 60 Jahre Triesdorfer Hütte

Ehemalige-Triesdorfer_LF
Fritz Arnold
am Mittwoch, 24.07.2019 - 12:56

Die auf der Euzenau am Samerberg bei Rosenheim gelegene Triesdorfer Hütte gehört dem Verein seit 60 Jahren.

Triesdorf/Mfr. Voriges Jahr feierte die Vereinigung Ehemaliger Triesdorfer (VET) ihr 70-jähriges Bestehen und dieses Jahr gab es erneut Grund zum Feiern: Die auf der Euzenau am Samerberg bei Rosenheim gelegene Triesdorfer Hütte gehört dem Verein seit 60 Jahren. Sie gilt als ein Juwel, das seit dieser Zeit von vielen Mitgliedern und deren Familien gerne als Urlaubsziel genutzt wird. Die Zahl der Übernachtungen stieg letztes Jahr noch einmal deutlich auf 2170, berichtete die Vorsitzende Susanne Gast.

Ehrenvorsitzender Fritz Vogt erinnerte an die Zeit, als der Verein 1959 sich entschloss, die als Almhütte mit Stall genutzte Gebäude für 11 500 D-Mark zu kaufen und mit viel Eigenleistung zur Triesdorfer Hütte umbaute, so dass der vielfache Wunsch in Erfüllung ging, dass ehemalige Triesdorfer mit ihren Familien in den bayerischen Bergen zu günstigen Preisen Urlaub machen konnten.
Vogt lobte Gerhard Riedel und Reinhold Schneider, dies sich seit 30 Jahren als Hüttenwarte um das Domizil kümmern. Immer wieder engagieren sich auch die beiden in Triesdorf wohnenden Johann Angerer und Günter Ebersberger bei Arbeitseinsätzen. Dies war auch mit ein Grund, dass beiden das silberne Verbandsabzeichen des Verbandes landwirtschaftlicher Fachbildung (vlf) verliehen wurde. Der stellvertretende VET-Vorsitzende, der Weißenburg-Gunzenhausener Landrat Gerhard Wägemann, würdigte in der Laudatio den Einsatz von Johann Angerer in der Ausbildung des landwirtschaftlichen Berufsnachwuchses an der Technikerschule und von Günter Ebersberger als stellvertretender Leiter im Bereich Pflanzenbau der Lehranstalten.
Ebenfalls das silberne Verbandsabzeichen erhielt die VET-Vorsitzende Susanne Gast aus Rötlas. Unter anderem ist sie bei einem großen internationalen Sportartikelhersteller für die Gästebeherbergung verantwortlich. Auch bringt sie ihre Erfahrung im Fachbeirat der Fachakademie Triesdorf ein.

Vom fast 5800 Mitglieder zählenden Verein waren ehemalige Absolventen bis aus Kanada zu dem Treffen im Alten Reithaus gekommen. Direktor Otto Körner nutzte die Gelegenheit, um über die Entwicklung von der Sommerresidenz zum Bildungszentrum zu informieren. Am Ende wurden viele Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt.