Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Naturwäldeer

Drei weitere Naturwälder ausgewiesen

Artenvielfalt
Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Montag, 07.11.2022 - 08:12

Der Freistaat hat im Nürnberger Reichswald drei neue Waldgebiete in Bayern zu Naturwäldern erklärt.

Das landesweite "Netzwerk wilder Waldnatur" ist nun komplett. Neu hinzugekommen sind die Feuchtwälder im Nürnberger Reichswald (317 Hektar), die Laubwälder an den Rodachhängen bei Nordhalben in Oberfranken (177 Hektar) und die Auwälder an der Unteren Iller zwischen Neu-Ulm und Illertissen (516 Hektar). Damit stehen nun in Bayern insgesamt rund 83.000 Hektar ökologisch besonders wertvolle Wälder unter dauerhaftem Schutz.

Orte der Erholung

Für Ministerpräsident Markus Söder  ist der Reichswald das Naherholungsgebiet und die grüne Lunge Nürnbergs. Mit der Ausweisung von Naturwäldern entstehe ein Teppich vieler ‚kleiner Nationalparks‘ über ganz Bayern, die ganz der Natur überlassen werden.

Forstministerin Michaela Kaniber ssieht in den Naturwälder Hotspots der Artenvielfalt. Sie sollen sich künftig frei und ungestört entwickeln und allen Bürgerinnen und Bürgern als Orte der Erholung offenstehen.

Weitere Informationen zu den Naturwäldern in Bayern finden sich im Internet unter: www.naturwald.bayern.de. Die flächenscharfe Abgrenzung des grünen Netzwerks können im Bayern Atlas einsehen werden: https://v.bayern.de/wG33M.