Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Investition

BayWa eröffnet neue Werkstätte

BayWa
Thumbnail
Redaktion Wochenblatt
am Montag, 10.01.2022 - 08:33

In der Nähe von Aschaffenburg hat die BayWa eine neue Technik-Werkstätte eröffnet. Dies sei auch ein klares Zeichen für die Region.

Großostheim/Lks. Aschaffenburg Die BayWa hat gleich zu Jahresbeginn eine neue Technik-Werkstätte in der Stockstädter Straße 27 im Industrie- und Handelspark Großostheim in der Nähe von Aschaffenburg eröffnet. Der neue Betrieb deckt, wie die BayWa mitteilt, das gesamte Spektrum der Land-, Kommunal- und Forsttechnik ab. Darüber hinaus hat er ebenso Gewerbetreibende und Kommunen im Blick und stellt ein Angebot an Kleinmotoristik und Fachbedarf für den Privatkunden bereit.

Günter Schuster, BayWa Geschäftsführer für den Bereich Technik in Franken, sagte: „Die Anforderungen unserer Kunden steigen mit der stetigen technischen Weiterentwicklung. Mit dieser Werkstätte sind wir dafür optimal gerüstet und in der Lage, einen hohen Standard bei Service, Beratung und Knowhow zu gewährleisten.“ Auch in Zeiten der Digitalisierung bleibe die Präsenz vor Ort wichtig. „Mit dem Neubau setzen wir ein klares Zeichen für die Region“, betont Schuster. Insgesamt 2,8 Millionen Euro hat die BayWa in den neuen Standort investiert.
Großostheim liegt direkt an der Bundesstraße 469 und ist daher verkehrstechnisch günstig zu erreichen. Entstanden ist der Technik-Betrieb auf dem 6500 Quadratmeter großen Gelände des ehemaligen BayWa Baustoffbetriebs in Großostheim, der vor wenigen Jahren nach Großwallstadt zum neu errichteten Baustoffstandort umgesiedelt ist. Die vorhandenen Gebäude mit der Lagerhalle sowie Verkaufs-, Büro- und Sozialräumen wurden nun generalsaniert und auf die neusten Energiestandards ausgerichtet – unter anderem mit einer PV-Anlage auf dem Dach. Auf knapp 700 Quadratmetern Fläche wurde zudem eine moderne Werkstätte angebaut, die über acht Montageplätze, eine Diagnosestation, eine Reifenstation, eine Kleinmotorenwerkstatt und ein 3-stöckiges Ersatzteillager verfügt. Es ist außerdem eine Ladestation für E-Autos vorhanden, die zu den Öffnungszeiten der Werkstätte öffentlich nutzbar ist. Auf der großen Freifläche werden darüber hinaus Neu- und Gebrauchtmaschinen führender Marken präsentiert.
25 gewerbliche und kaufmännische Mitarbeiter sind in Großostheim beschäftigt, darunter fünf Auszubildende. 23 davon sind von ihren bisherigen Standorten in Miltenberg und Obernburg-Elsenfeld herübergewechselt, die im Zuge der Neuinvestition zum 31. Dezember 2021 geschlossen haben. Mit dem Neubau sind zudem zwei neue Arbeitsplätze entstanden.

Kunden, die durch die Verlagerung nach Großostheim weitere Wege haben, werden verstärkt über mobilen Service und Zustelllogistik versorgt. Außerhalb der Öffnungszeiten steht ein mobiler technischer 24-Stunden-Notdienst zur Verfügung.

Ein Artikel auf Basis einer Mitteilung der BayWa.