Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Polizeibericht

120 Schweine bei Brand verendet

Feuerwehr
Thumbnail
Redaktion Wochenblatt
am Montag, 16.05.2022 - 16:32

Mehrere Tiere kamen bei einem Brand im Landkreis Kitzingen ums Leben. Außerdem entstand ein hoher Sachschaden.

Iphofen/Lkr. Kitzingen - Bei einem Brand sind rund 120 Schweine verendet. Wie die Polizei mitteilte, brach in Iphofen im Landkreis Kitzingen in der Nacht auf Montag ein Feuer in einer Scheune aus. Der Brand griff auch auf das anliegende Gebäude über. Gegen 23 Uhr bemerkten Bewohner eines landwirtschaftlichen Anwesens ein verdächtiges Knistern und Brandgeruch. Daraufhin verließ das Ehepaar das Wohnhaus, entdeckte einen Brand im Stall und verständigte die Feuerwehr.

Binnen kurzer Zeit stand die Scheune im Vollbrand und die Flammen begannen auf den Dachstuhl des angrenzenden Wohnhauses sowie durch Funkenflug auf weitere benachbarte Gebäude überzugreifen. Mit einem Großaufgebot gelang es, den Brand erst unter Kontrolle zu bringen und in den frühen Morgenstunden schließlich vollständig zu löschen. In der komplett niedergebrannten Scheune verendeten rund 120 Schweine. Weitere 26 konnten gerettet werden. Der durch den Brand entstandene Sachschaden beziffert sich auf mindestens 250.000 Euro, teilte die Polizei mit. Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen. Nach Angaben der Polizei könnte die Brandursache ein technischer Defekt gewesen sein.