Wolfsmanagement

Wolfsabwehr: Schafe und Ziegen auf Winterbegrünungsflächen

Thumbnail
Ulrich Graf
am Dienstag, 03.09.2019 - 14:42

Winterbegrünte Ackerflächen dürfen in Schleswig-Holstein künftig von Schafen und Ziegen beweidet werden.

Schaf

Kiel - Das Landwirtschaftsministerium hat die entsprechenden Richtlinien für die Förderung einer markt- und standortangepassten sowie umweltgerechten Landbewirtschaftung (MSUL) rückwirkend ab 01.01.2019 geändert. Schaf- und ziegenhaltende Betriebe haben damit die Möglichkeit, weitere Ackerflächen in die Wintergräsung einzubeziehen.

Dies soll das Setzen von Zäunen zur Wolfsprävention erleichtern, da Ackerschläge zumeist größer und besser befahrbar sind als Grünlandflächen. „Diese Maßnahme erweitert die Wintergräsung, hilft bei der Zäunung und erleichtert die Wolfsprävention“, sagte Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht.

Es wird empfohlen, dass Bauern, die von der Winterbegrünung Gebrauch machen, gemeinsam mit den Schäfern auf direktem Weg Wintergräsung und Ansaat leguminosenfreier, gräsungsgeeigneter Saatgutmischungen für die Zwischenfrucht-Winterbegrünung verabreden.