Beutegreifer

Wolf: Demo in München

Thumbnail
Redaktion Wochenblatt
am Dienstag, 28.09.2021 - 11:23

Großkundgebung gegen den Wolf: „Ausgebimmelt? – Gemeinsam für den Schutz der Weidetiere“ am 2. Oktober.

Wolf

Der Wolf ist zurück. Mit Reproduktionsraten von jährlich bis zu 30 Prozent und ohne natürliche Feinde schreitet seine Ausbreitung auch in Bayern rasant voran.

Für 2020 wurden deutschlandweit 942 Wolfsübergriffe auf Nutztiere an die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) berichtet.

„Das stellt gerade Weidetierhalter, Schäfer und Bergbauern vor immense Probleme. Wenn das so weitergeht, haben wir bald nur noch Wolfsreviere statt Weidetiere. Das Bimmeln von Kuhglocken könnte schon bald verstummen, denn die für Bayern so typische Weidehaltung ist in Gefahr!“, sagt Bauernpräsident Walter Heidl.

Unterstützer aus Deutschland und den Nachbarländern

Unter dem Motto „Ausgebimmelt? Gemeinsam für den Schutz der Weidetiere“ lädt der Bayerische Bauernverband am 2. Oktober 2021 zu einer Großveranstaltung nach München ein.

Unterstützer sind Partnerverbände und Organisationen aus ganz Deutschland sowie den angrenzenden alpinen Nachbarländern. Hunderte Bäuerinnen und Bauern, Musik- und Trachtengruppen werden auf dem Odeonsplatz in 80539 München zusammenkommen und in der Münchner Innenstadt für den Schutz der Weidetiere demonstrieren.

Ablauf der Veranstaltung

  • ab 10 Uhr: Eintreffen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Odeonsplatz
  • 10:30 Uhr: Auftaktkundgebung am Odeonsplatz
  • 11 Uhr: Beginn des Demonstrationszuges durch München (Start und Ziel Odeonsplatz)
  • im Anschluss: Großkundgebung am Odeonsplatz

Redner bei der Großkundgebung sind unter anderem Walter Heidl (Präsident des Bayerischen Bauernverbandes, DBV-Vizepräsident), Josef Hechenberger (Präsident der Landwirtschaftskammer Tirol, Nationalratsabgeordneter) und Leo Tiefenthaler (Landesobmann des Südtiroler Bauernbundes)

Weitere Informationen unter www.BayerischerBauernVerband.de/ausgebimmelt

Mit Material von Bayerischer Bauernverband