Klimawandel

Waldgipfel - Eigentümer sehen starkes Signal

Ulrich Graf Portrait 2019
Ulrich Graf
am Freitag, 27.09.2019 - 09:11

Die Waldeigentümer bewerten die Zusage des Bundes über 547 Millionen Euro als klares Bekenntnis zum Wald.

Marwitz

Berlin - Bundesministerin Julia Klöckner hat auf dem Waldgipfel Bundesmittel in Höhe von 547 Millionen Euro zugesagt. Über die Kofinanzierung durch die Bundesländer ergibt dies eine Summe von rund 800 Millionen Euro. Diese Mittel sollen innerhalb von vier Jahren für die Räumung von Schadholz und für die Wiederbewaldung eingesetzt werden.

Hans-Georg von der Marwitz, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, bewertet diese Unterstützung als klares Bekenntnis zum Wald und zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung: „Das ist ein starkes Signal, um die Wälder in der Krise zu stabilisieren und den Waldumbau zu unterstützen“, sagte von der Marwitz. „Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat die Forderungen der AGDW mehrheitlich aufgenommen, es hat die Krise erkannt und eine Antwort gefunden.“

Das Ministerium hat auch die Zahlen zu den Schäden im Wald aktualisiert: Es geht davon aus, dass mittlerweile über 180.000 Hektar Waldfläche geschädigt und rund 105 Millionen Festmeter Schadholz angefallen sind. Bundesministerin Julia Klöckner sprach beim Waldgipfel daher auch von einem „Krisengipfel“.

Für von der Marwitz ist auch die Vielzahl weiterer Hilfsmaßnahmen, die die Ministerin vorgestellt hat, positiv: Dazu zähle ein

  • nationales Waldschutzmonitoring zur systematischen Erfassung der Schäden,
  • darüber hinaus der Ausbau der Forschung zu klimaresilienten Baumarten,
  • die Überprüfung und Anpassung des Forstschädenausgleichsgesetzes,
  • steuerliche Erleichterungen besonders stark betroffener Forstbetriebe,
  • Erleichterungen bei den Holztransporten und
  • die Stärkung der Holzverwendung.

„Diese vielen Maßnahmen sind wichtige Soforthilfen für den Wald und die Waldbewirtschafter“, sagte von der Marwitz.

Demo in Berlin

Heute, Freitag, 27. September, 11 Uhr, demonstrieren die Waldeigentümer anlässlich der Agrarministerkonferenz in Mainz, um auf die Krise im Wald und ihre Forderungen aufmerksam zu machen.

Aufruf zur Demonstration in Berlin