Auszahlung

Streit um Dürrehilfe

Thumbnail
Ulrich Graf
am Montag, 22.10.2018 - 10:26

Der vom Bauernverband kritisierten Umsetzung der Dürrehilfe für die Bauern widersprach das Bundeslandwirtschaftsministerium.

Thumbnail

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied kritisiert die Umsetzung der zwischen Bund und Ländern beschlossenen Dürrehilfe für die Bauern. Er forderte mehr Pragmatismus bei der Dürrehilfe. Das Verfahren sei für viele betroffene Bauern zu bürokratische. Es überfordere die Landwirte und dauere zu lange,  so Rukwied. In einem gemeinsamen Beschluss forderten alle Präsidenten der Landesbauernverbände Bund und Länder dringend auf, das Hilfsprogram zu vereinfachen.

Hermann Onko Aeikens, Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium, widersprach dem Bauernverband mit dem Argument, dass es um öffentliches Geld gehe, das nicht nach Gießkannenprinzip ausgezahlt werden könne. Er unterstrich die Notwendigkeit von klaren Kriterien bei der Auszahlung von Dürrehilfen.