Personalie

Stephan Sedlmayer wird Chef der LfL

Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Montag, 14.09.2020 - 15:33

Nach 15 Jahren an der Spitze der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft geht Präsident Jakob Opperer (65) im November in den Ruhestand

LfL

Der Büroleiter von Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, Stephan Sedlmayer, wird neuer Chef der Behörde mit 1100 Mitarbeitern.

Der gebürtige Wertinger hat in Weihenstephan Agrarwissenschaften mit dem Schwerpunkt Pflanzenbau studiert. Nach dem Referendariat war er fünf Jahre Berater und Lehrer am Amt und an der Landwirtschaftsschule Kaufbeuren.

Von 1999 bis 2006 war er Agrarreferent in der Bayerischen Vertretung in Berlin. Später leitete der 56-Jährige das Büro des Amtschefs, bevor er als agrarpolitischer Referent der CSU-Landtagsfraktion tätig war.

Seit 2008 leitet er das Ministerbüro, zunächst unter Helmut Brunner, dann unter Ministerin Kaniber. Offiziell verkündet werden soll die Nachfolge bei Opperers Verabschiedung im Oktober. Das bayerische Kabinett hat der Personalie bereits vergangene Woche zugestimmt.

Tritt in große Fußstapfen

Damit kann Sedlmayer neben den fachlichen Fähigkeiten eines Agraringenieurs auch auf reichlich politische Erfahrung in seinem Werdegang zurückgreifen.

Mit der Nachfolge von Jakob Opperer tritt er in große Fußstapfen. Opperer hat das heutige Bild der Landesanstalt entscheidend mitgeprägt. Unter seinem Gründungspräsident Prof. Hans Schön erhielt die Landesanstalt 2003 ihren heutigen Zuschnitt. 2005 folgte dann Jakob Opperer nach dem unerwarteten Tod seines Vorgängers, um das zu diesem Zeitpunkt noch junge Gebilde auf Kurs zu halten. Dabei wusste er nicht nur fachlich sondern auch menschlich zu überzeugen.