Tierseuche

Schweinepest: Feiler unterstützt Krisenstab

Josef Koch
Josef Koch
am Montag, 19.04.2021 - 06:00

BMEL-Staatssekretär Uwe Feiler soll künftig als Ansprechpartner für Länder und Kommunen agieren.

Feiler-Uwe-BMEL

Der Parlamentarische Staatssekretär Uwe Feiler wird künftig als politischer Ansprechpartner die landespolitische und kommunale Ebene in der Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) begleiten. Durch das Wahrnehmen von Vor Ort-Terminen und Gesprächen soll er Bundesministerin Julia Klöckner und Staatssekretärin Beate Kasch unterstützen. Das teilte die Leiterin des nationalen „Zentralen Krisenstabes Tierseuchen“, BMEL-Staatssekretärin Beate Kasch, mit. 

Erst jüngst beschwerten sich ostdeutsche Schweinehalter in einem Brandbrief an Bundeskanzlerin Angela Merkel über die aus ihrer Sicht unzureichenden Bekämpfungmaßnahmen

Kasch betont, die ASP verlange den Verantwortlichen in den zuständigen Stellen auf Landes- und Gemeindeebene sowie den Landwirten in den betroffenen Regionen viel ab. Über den Krisenstab sei das BMEL auf Ebene der Amtschefs bereits im ständigen fachlichen Austausch mit den Bundesländern.

ASP ist laut Kasch bei den Mandatsträgern auf kommunaler und Landesebene ein Thema von großer Bedeutung. "Hier ist ein zentraler Ansprechpartner für Fragen, Anliegen und Informationen wichtig", so die Leiterin des Krisenstabs. Feiler soll sich regelmäßig ein Bild vor Ort machen und das BMEL über die Lage und Stimmungen bei der Bekämpfung der ASP unterrichten.