Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Saisonarbeit

Saisonkräfte: Internetportal für Anmeldung steht

Josef koch
Josef Koch
am Dienstag, 07.04.2020 - 09:18

Landwirt können jetzt die Einreisedaten ihrer Saisonkräfte zentral eingeben. Die Flüge sind aber selbst zu organisieren.

Eurowings_Flughafen_München

 

 

 

 

 

 

Der Deutsche Bauernverband hat ab sofort die Webseite https://saisonarbeit2020.bauernverband.de freigeschaltet. Auf dieser Seite müssen die Betriebe die konkreten Einreisedaten ihrer Saisonarbeiter aus Osteuropa anmelden, die mit dem Flugzeug nach Deutschland kommen. Diese Daten werden an die Bundespolizei weitergeleitet, so dass die Einreise erfolgen kann. Die Webseite wurde laut DBV nach den Vorgaben der Ministerien und der Bundespolizei erstellt.

Vor der Anmeldung müssen die landwirtschaftlichen Betriebe selbstständig die Flüge für ihre Saisonkräfte organisieren. Eine Zuteilung von Seiten des Deutschen Bauernverbandes ist nicht vorgesehen. Das Portal übernimmt lediglich die Anmeldung und Weitergabe der Informationen an die Bundesbehörden. Weitere Unterstützung erhalten die Betriebe auch von den Landesbauernverbänden.

Entscheidend ist, dass Landwirte die mit dem Robert Koch-Institut abgestimmten Vorgaben des Bundesinnenministeriums und des Bundeslandwirtschaftsministeriums einhalten, um eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern.

Dazu gehören unter anderem ein Gesundheitscheck der Mitarbeiter bei ihrer Einreise und eine faktische Quarantäne in den ersten 14 Tagen des Aufenthaltes.

Eurowings organisiert Flüge

Eurowings fliegt in Abstimmung mit dem Deutschen Bauernverband und unter Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften Erntehelfer aus Osteuropa, unter anderem Rumänien, Bulgarien, Polen nach Deutschland ein.

Geplante Ausgangsflughäfen sind Iasi, Timişoara, Sibiu, Cluj und Bukarest. Die ersten Flüge sind für Donnerstag, den 9. April geplant. Zielflughäfen in Deutschland sind Berlin, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe, Leipzig und Nürnberg. Wenn Bedarf an weiteren Start- und Zielflughäfen gesehen wird, bittet Eurowings um eine entsprechende Meldung.

Unter der Adresse www.eurowings.com/erntehelfer können Landwirte über ein Online-Formular ihren konkreten Bedarf an Sitzplätzen melden sowie den gewünschten Abflugsort ihrer jeweiligen Erntehelfer und den gewünschten Ankunftsort in Deutschland angeben.

Weitere Anbieter von Erntehelferflügen

Auch Pro Sky bietet Flüge für Erntehelfer an. Wie das Unternehmen mitteilt, erhöhe es wegen der guten Nachfrage von Landwirtendie Zahl seiner Erntehelferflüge.

„Wenige Minuten, nachdem die ersten Erntehelferflüge online waren, wurden wir mit Nachfragen überschwemmt“, berichtet Armin Truger, Vorstand der Pro Sky AG. Obst- und Gemüsebetriebe konnten gleich zwischen mehreren Flugverbindungen wählen, immer wieder kommen neue hinzu. Auch Bedarf für bisher noch nicht gelistete Flughäfen und Termine können die Betriebe anmelden. 

Gewöhnlich organisiert Pro Sky Flugprogramme vor allem für Veranstaltungen internationaler Unternehmen und zu Sport-Events.