Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Biodiversitätsstrategie

Leitlinien für die zukünftige Ausweisung von Naturschutzgebieten

Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Montag, 31.01.2022 - 16:04

Die EU-Kommission hat gemeinsam mit der Europäischen Umweltagentur und Umweltverbänden einen Leitfaden erstellt.

Green Deal

Im Rahmen des Green Deals hat die EU-Kommission ein breites Portfolio an Strategien entwickelt, mit denen sie einzelne Ziele erreichen will. Sie befinden sich noch im Entwurfsstadium, sollen aber nach dem Willen der Kommission möglichst schnell Anwendung finden. Die konkrete Umsetzung bedarf noch einer Abstimmung mit dem EU-Parlament und den Mitgliedsstaaten.

Aktuell in der Dsikussion ist vor allem die EU-Taxonomie, die Investoren Aufschluss darüber geben soll, welches Investment das Siegel "grüne Geldanlage" für sich beanspruchen darf. Dass darunter nun auch Atomkraft und fossiles Gas fällt, hat selbst die Finanzbranche etwas überrascht. Nach Aussage von Finanzinstituten finden sie diese taxonomische Einordnung durch die EU eher als Verwässerung denn als strengen Maßstab und Bundesminister Habeck hat für diesen Vorgang den Begriff des Green-Washings benutzt.

Kommission-Strategie sieht 30 % der Fläche für den Naturschutz vor

Für den Bereich der Artenvielfalt hat die EU-Kommission ihre Zielsetzungen in der EU-Biodiversitätsstrategie 2030 zusammengfasst. Darin strebt die EU-Kommission an, bis 2030 mindestens 30 Prozent der Land- und Meeresflächen der EU unter Schutz zu stellen. Das bedeutet, dass die Naturschutzgebiete ausgedehnt werden müssten. Dazu hat die EU-Kommission nun am Freitag (28.01.2022) eine Leitlinie vorgestellt, wie Naturschutzgebiete in der EU in Zukunft ermittelt, ausgewiesen und verwaltet werden sollen.

Zusätzliche Ausweisungen sollen entweder zur Vervollständigung des Natura-2000-Netzes beitragen oder unter nationale Schutzsysteme fallen.

Der Leitfaden wurde in Zusammenarbeit mit der Europäischen Umweltagentur nach einjährigen Diskussionen mit nationalen Experten und Organisationen von Interessengruppen erstellt.