Meinungsverschiedenheit

Jungbauernschaft uneins bei Anbindehaltung

Thumbnail
Ulrich Graf Portrait 2019
Ulrich Graf
am Dienstag, 21.08.2018 - 15:03

Die Bayerische Jungbauernschaft e.V. distanziert sich von den Forderungen nach der Abschaffung der Anbindehaltung unseres Dachverbandes des Bundes der Deutschen Landjugend e.V. (BDL) .

Nach Einschätzung der Bayerischen Jungbauernschaft (BJB) würde ein Anbindeverbot in den nächsten fünf Jahren das Aus für viele bäuerliche Familienbetriebe bedeuten. Nämlich genau für die Familienbetriebe, die prägend für die bayerische Landwirtschaft sind. Das bedeute aber nicht, dass die BJB den Fortschritt in diesen Gebieten ablehnen. "Wir rufen jeden Betriebsleiter auf an die Zukunft zu denken und sich ein Betriebsentwicklungskonzept auch ohne ganzjährige Anbindehaltung zu erarbeiten und so mittelfristig den Fortbestand seines Betriebes zu sichern" so die BJB.