Zukunft meistern

Ideenwerkstätte für junge Landwirte in Grub

Idee
Thumbnail
Ulrich Graf
am Mittwoch, 25.09.2019 - 14:21

Teilnehmen können alle jungen Menschen bis maximal 40 Jahre, die in der Landwirtschaft ihre Zukunft sehen und aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze diskutieren wollen

München / Grub, Lkr. Ebersberg – Um junge Landwirtinnen und Landwirte aktiv in die Agrarpolitik einzubinden, hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber im Frühjahr eine Junglandwirte-Kommission eingerichtet. Ziel des 38-köpfigen Gremiums ist es, jungen Bäuerinnen und Bauern eine starke Stimme zu geben. Die Ministerin will Themen anpacken, die die nächste Generation in der Landwirtschaft bewegen. Nun soll ein größerer Kreis die Gelegenheit haben, Ideen einzubringen. Dazu werden im September und Oktober 2019 bayernweit drei Ideenwerkstätten organisiert. Dabei sollen die jungen Bäuerinnen und Bauern im Sinne einer „Mitmach-Agrarpolitik“ über Zukunftsthemen sprechen, die ihnen wichtig sind.

Für Oberbayern findet dieser Termin am 11. Oktober an der Landesanstalt für Landwirtschaft, Prof.-Dürrwächter-Platz 1, in Grub bei Poing, statt. Beginn der Veranstaltung ist 19 Uhr.

Teilnehmen können alle jungen Menschen bis maximal 40 Jahre, die in der Landwirtschaft ihre Zukunft sehen und aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze – beispielsweise in den Bereichen Förderung, Bildung, Markt, Forschung oder Beratung – diskutieren wollen. Die Ergebnisse fließen in den aktuellen agrarpolitischen Diskurs mit ein.

Anmelden kann man sich für die Veranstaltung in Grub unter www.landwirtschaft.bayern.de/ideenwerkstatt. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschränkt. Anmeldeschluss ist Freitag, 4. Oktober