Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Unfall

Nach Horror-Crash: Ministerin Kaniber weiter krank

Derzeit noch im Krankenstand: Die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU).
Philipp Seitz
Philipp Seitz
am Montag, 05.12.2022 - 14:15

Bayerns Landwirtschaftsministerin hat das Krankenhaus verlassen. Wann sie wieder im Dienst sein wird, ist offen. Wer vertritt die Ministerin?

München Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) hat am Freitag, 2. Dezember 2022, das Krankenhaus verlassen. Ihr gehe es „den Umständen entsprechend gut“, schrieb die Ministerin auf den sozialen Plattformen Facebook und Instagram. Wie sie mitteilte, erlitt sie bei dem Verkehrsunfall einen Brustbeinbruch und auch das Steißbein sei „schwer lädiert“. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte das auch bei der Landesversammlung des Bayerischen Bauernverbandes berichtet. Landwirtschaftsministerin Kaniber sei es deshalb vorerst nicht möglich, öffentliche Termine wahrzunehmen.

Sie sei erleichtert, so Kaniber, dass ihre Fahrerin „keine schweren Verletzungen davongetragen hat“. Die Landwirtschaftsministerin war am Montag, 28. November, bei einem Autounfall mit ihrem Dienstwagen verletzt worden.

Die Rettungskräfte brachten die CSU-Politikerin in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Nach Angaben des Ministeriums befand sich Kaniber auf dem Weg zu einer Fachtagung nach München. Ein Auto war ins Schleudern gekommen und mit dem Dienstwagen der Ministerin zusammengestoßen. Wie die Polizei am Montag, 5. Dezember 2022, mitteilte, ist die 58-jährige Autofahrerin, die mit dem Dienstwagen kollidiert war, im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen. Die Autofahrerin war zuvor einer 22-Jährigen ausgewichen, die nach links auf die Gegenfahrbahn geraten war. Zu den Ursachen des Unfalls dauern die Ermittlungen weiter an.

Wie lange Ministerin Kaniber nach ihren Verletzungen ausfallen wird, ist derzeit noch unklar. Laut dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU), der die Ministerin im Krankenhaus besucht hatte, soll sich Kaniber auf dem Weg der Besserung befinden. Söder erklärte: „Sie ist schon wieder voller Tatendrang.“

Amtschef Hubert Bittlmayer

Doch wie sind die Abläufe im Ministerium während dem verletzungsbedingten Ausfall der Ministerin? Der normale Betrieb des Hauses wird von Hubert Bittlmayer, dem Amtschef des Ministeriums, geleitet. Der im Landkreis Eichstätt geborene Bittlmayer ist seit 2015 der Amtschef des Landwirtschaftsministeriums. Zuvor war er unter anderem Referent und dann Büroleiter des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU).

Für Entscheidungen von politischer Tragweite sieht die Geschäftsordnung der bayerischen Staatsregierung für die Ministerin theoretisch einen Vertreter vor: Wissenschaftsminister Markus Blume (CSU) würde dann in der Theorie als benannter Vertreter entscheiden. Doch dieses Szenario, dass Blume als Vertreter weitreichende Entscheidungen für die bayerische Landwirtschaft treffen wird, gilt als äußerst unwahrscheinlich.

Hier lesen Sie das Posting der bayerischen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber:

Die CSU-Politikerin Michaela Kaniber verantwortet seit 2018 als Ministerin das Landwirtschaftsressort. Markus Söder hatte sie im März 2018 in sein Kabinett berufen und anschließend nach der Landtagswahl bestätigt. Kaniber gewann 2013 und 2018 im Stimmkreis Berchtesgadener Land jeweils das Direktmandat für die CSU. Sie arbeitete vor ihrem Wechsel in die Politik als Steuerfachangestellte und Referentin eines CSU-Abgeordneten. Zuletzt fiel die Ministerin medial unter anderem durch scharfe Kritik an Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir auf.