Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Wahl BBV-Präsident

Günther Felßner ist neuer Bauernpräsident

BBV
am Freitag, 21.10.2022 - 12:24

Der Mittelfranke will konsequenter Interessenvertreter für alle landwirtschaftlichen Familienbetriebe in Bayern sein.

Günther Felßner

Herrsching – Günther Felßner (55) aus dem mittelfränkischen Lauf im Landkreis Nürnberger Land ist neuer Präsident des Bayerischen Bauernverbandes (BBV). Bei der Wahlversammlung im Haus der bayerischen Landwirtschaft Herrsching wurde der Mittelfranke am Freitagmittag mit 65 von 119 gültigen Stimmen (Stichwahl) gewählt. Der bisherige Präsident Walter Heidl war nach zehn Jahren im Amt nicht mehr angetreten. Als Vizepräsident steht ihm der Oberpfälzer Ely Eibisch zur Seite.

Zukunftschancen für die heimische Landwirtschaft erkennen

Dazu Günther Felßner: „Zuerst danke ich von Herzen allen Delegierten der Wahlversammlung am heutigen Tag für das in mich gesetzte Vertrauen und damit auch allen Bäuerinnen und Bauern in Bayern. Ich freue mich darauf, als Landespräsident in den nächsten fünf Jahren als konsequenter Interessenvertreter für die landwirtschaftlichen Familienbetriebe in Bayern tätig sein zu dürfen. Ich werde die Interessen der bäuerlichen Familien gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft mit aller Kraft vertreten. Wir werden im BBV-Team – Frauen und Männer gleichberechtigt – zusammenarbeiten und das Ich zum Wir machen.

Mein oberstes Ziel ist es, als großer, starker Verband Zukunftschancen für unsere heimische Landwirtschaft zu erkennen, Perspektiven zu entwickeln und für alle Bauernhöfe nutzbar zu machen. Daraus erwächst eine wirtschaftlich erfolgreiche und gesellschaftlich anerkannte Zukunftsperspektive für unsere Bauernhöfe.“

Drei Fragen an Günther Felßner

Milchviehhalter mit 100 Kühen und Nachzucht

Der 1966 geborene Günther Felßner stammt aus Lauf a. d. Pegnitz in Mittelfranken. Er bewirtschaftet einen Milchviehbetrieb (100 Kühe und Nachzucht) mit 50 Prozent Grünlandanteil, Futterbau und 20 ha Wald sowie 150 kw Photovoltaik auf Dachflächen. Nach seiner landwirtschaftlichen Lehre studierte er Landwirtschaft in Triesdorf. 1987 wurde er Landessieger im forstwirtschaftlichen Wettbewerb in Bayern.

Felßner und Milch – das gehört zusammen. Von 1999 bis 2001 war der Mittelfranke Sprecher des Arbeitskreises Milch am Landwirtschaftsamt Hersbruck, bis 2007 stellvertretender Sprecher. Von 2014 bis 2017 stand er als Vorsitzender der Landesvereinigung der bayerischen Milchwirtschaft vor. Seit 2007 ist er als Delegierter des VMB tätig. Seit 2019 gehört er dem Beirat der Vereinigung zur Förderung der Milchwissenschaftlichen Forschung an der TU München in Freising Weihenstephan an.

Demonstration der Einigkeit

Führungsdeo
Stabübergabe
Kandidaten
Präsident

Aktiv im Verband und als Stadt- sowie Kreisrat

Seit 20 Jahren engagiert sich Felßner im Ehrenamt des Bayerischen Bauernverbandes. 2002 wurde er als Ortsobmann in Günthersbühl gewählt und trat der Kreisvorstandschaft bei.  Seit 2007 ist er Kreisobmann im Nürnberger Land. Im Jahr 2012 wurde er zunächst zum Bezirkspräsidenten in Mittelfranken gewählt, danach zum stellvertretenden BBV-Präsidenten. Im selben Jahr übernahm er die Funktion des Milchpräsidenten im BBV.

Kommunalpolitisch engagiert sich der 55-Jährige seit vielen Jahren im Stadtrat in Lauf und als Kreisrat im Landkreis Nürnberger Land. Er ist Mitglied der CSU. Felßner ist verheiratet und hat drei Kinder. Privat ist er in Fußballvereinen und der Freiwilligen Feuerwehr Mitglied.

Mit Material von Bayerischer Bauernverband