EU-Agrarpolitik

GAP: Durchbruch in Luxemburg

Josef Koch
Josef Koch
am Mittwoch, 21.10.2020 - 07:40

Nach zwei Tagen Verhandlungen haben sich die EU-Agrarminister auf eine Agrarreform geeinigt. Entscheidungen im Parlament nötig.

Wojciechowksi -Klöckner-EU-Agrrrat

Die 27 EU-Agrarminister haben sich unter Vorsitz der Bundesagrarministerin Julia Klöckner in Luxemburg auf die Reform der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik (GAP) geeinigt. Damit ist laut Klöckner eines der zentralen Ziele der deutschen Ratspräsidentschaft erreicht. Nach zwei Tagen intensiver Verhandlungen wurde Dienstagnacht die so genannte "Allgemeine Ausrichtung" beschlossen. Derzeit verhandelt das EU-Parlament noch über die Agrarreform. Die endgültige Entscheidung wird am Freitag erwartet. Danach können die Trilogverhandlungen mit der EU-Kommission beginnen.

"Ich freue mich, dass es in unserer Ratspräsidentschaft gelungen ist, Europa in einer so zentralen Frage zu einen. Trotz der unterschiedlichen Agrarstrukturen der 27 Mitgliedsstaaten haben wir gemeinsam eine wegweisende Entscheidung getroffen", so Klöckner am Ende des Verhandlungsmarathons.