Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

EU-Agrarministerrat

Frankreich will Humuszertifikate voranbringen

Josef koch
Josef Koch
am Mittwoch, 09.02.2022 - 11:58

EU-Agrarminister sehen gute Einkommenschancen für Bauern, EU-Agrarkommissar Janusz Wojciechowski ist skeptischer.

Denormandie-Straßburg

Auf das große Potenzial von agrarischen Kohlenstoffsenken wies der französische Landwirtschaftsminister Julien Denormandie beim Informellen EU-Agrarministerrat in Straßburg hin. Die Minister besichtigten am Montag (7.2.)  landwirtschaftliche Betriebe im Elsass, in denen bereits klimafreundlich gewirtschaftet wird. Am Dienstag (8.2.) folgte in Straßburg eine Debatte der EU-Agrarminister über Carbon Farming (Handel mit Humuszertifikaten).

Dies biete Landwirten die Möglichkeit, aus der Klimakrise neue Einkommensmöglichkeiten zu entwickeln. Das Interesse daran sei in allen EU-Mitgliedstaaten groß, berichtete der französische EU-Ratspräsident. Er möchte das Thema im EU-Agrarrat voranbringen und nutzte das Treffen für Gespräche mit der EU-Kommission und den Mitgliedsländern. "Wir brauchen einen neuen politischen Rahmen für das Carbon Farming", betonte Denormandie. 
 

Ende des Jahres Kommissionsvorschlag angekündigt

Die EU-Kommission will am Jahresende einen Vorschlag für handelbare Karbonzertifikate aus der Landwirtschaft vorlegen. Es werde ein europäischer Weg für das Carbon Farming gebraucht, erklärte der deutsche Landwirtschaftsminister Cem Özdemir in Straßburg.

In Österreich beteiligten sich bereits große Unternehmen an einer klimafreundlicheren Landwirtschaft, berichtete Köstinger. Ihr komme es darauf an, dass die neuen Rahmenbedingungen der EU für das Carbon Farming in der bestehenden Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) angesiedelt werden. Es gebe dort bereits Möglichkeiten für "Private-Public-Partnership", etwa in der 2. Säule der GAP, führte Köstinger aus.

Wojciechowski weniger euphorisch

EU-Agrarkommissar Janusz Wojciechowski zeigte großes Interesse an Berichten aus den EU-Mitgliedstaaten über Investitionen von Privatunternehmen an landwirtschaftlichen Karbonsenken. Er betonte die wichtige Rolle der GAP, die Anreize für eine klimafreundliche Erzeugung biete und damit die Umstellung der Erzeugung ermögliche.

Die GAP bleibe die vorrangige Politik für die Landwirtschaft, stellte Wojciechowski klar. Er dämpfte damit ein wenig zu hohe Erwartungen an den Zertifikathandel als neue Einkommensquelle.

Mit Material von aiz
Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt