Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Veranstaltung

Erste Klimakonferenz der Bauern

Klimabauern
Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Dienstag, 16.11.2021 - 13:00

Pioniere der regenerativen Landwirtschaft aus 16 europäischen Ländern haben sich auf Schloss Kirchberg/ Jagst (dem „Bauernschloss“) getroffen zum 1st Climate Farming Congress.

Auf der Kongress haben sie ein Manifest verabschiedet. Es fasst die Ziele regenerativ arbeitender Bauern zusammenfassen und beschreibt, wie diese Form der Landwirtschaft skalierbar ist. Als Ziel haben sich die Teilnehmer gesetzt, ökologische und ökonomische Mehrwerte zu bieten.

„Bäuerinnen und Bauern haben einen der größten Hebel im Kampf gegen den Klimawandel im Boden und in der Hand“, sagen Ivo Degn und Philippe Birker, die Gründer der Climate Farmers, „wir müssen uns nur zusammenschließen und der Welt zeigen, wie wir unser enormes Potenzial zur Co2-Bindung und zur Regeneration von Ökosystemen auf dem Weg in eine klimapositive Zukunft nutzen können.“

Lösungsvorschläge für den Klimaschutz

In ihrem Manifest beschreiben die Teilnehmer den regenerativen Ansatz eines systemischen Umgangs mit Böden, Pflanzen und Tieren. „Es gibt nicht die eine Musterlösung, die überall angewendet werden könnte", sagen die Geschäftsführer der Climate Farmers.

Erst die gründliche Analyse des Hofes mit allen Faktoren von den Qualitäten des Ackerbodens, über die technischen Kapazitäten des Betriebs, die Art der Tierhaltung bis hin zur Flora und Fauna in der Umgebung schaffe die Möglichkeit, einzigartige landwirtschaftliche Praxiskonzepte zu entwickeln.