Bundeslandwirtschaftsministerium

Entwurf gegen Insektensterben

Thumbnail
Alexandra Königer Portrait
Alexandra Königer
am Donnerstag, 21.02.2019 - 13:24

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will den Insektenschutz in Deutschland gesetzlich festschreiben.

Berlin Dazu hat Schulze hat einen Entwurf für ein „Aktionsprogramm Insektenschutz“ in die Ressortabstimmung geschickt. Das Vorhaben ist auch im Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD verankert. Konkret schlägt Schulze Änderungen im Naturschutz-, Pflanzenschutz-, Dünge- und Wasserrecht vor.

100 Mio. € sollen jährlich in Maßnahmen für den Insektenschutz und die Forschung fließen. Auch eine deutliche Reduzierung des Eintrags von Pestiziden und anderen Schadstoffen in Insektenlebensräume und eine geringere Lichtverschmutzung will das Ministerium erreichen.

Alle Gesellschaftsbereiche sollen laut Entwurf beim Engagement für Insekten gefördert werden. Geht es nach der Umweltministerin, soll sich die Bundesregierung in Brüssel dafür einsetzen, bei den Verhandlungen zum mehrjährigen Finanzrahmen die Naturschutzfinanzierung „insbesondere in der Gemeinsamen Agrarpolitik zu verbessern“.